Wie läuft eine Ökumenische Trauung in einer katholischen Kirche ab?!

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ihr habt zunächst einmal einen Termin mit dem Pfarrer. Mit ihm könnt ihr auch den Ablauf der Trauung besprechen. Wahrscheinlich sind viele der Hochzeitsgäste ebenfalls evangelisch, ein Brautamt (Traugottesdienst mit Eucharistiefeier) ist deshalb eher nicht so günstig, einige Gäste könnten sich vor den Kopf gestoßen fühlen, gerade wenn sie mit (katholischer) Kirche nicht so viel zu tun haben. Meist wird eine "normale" Trauung mit den traditionellen, üblichen Texten, Standard- Fragen und - Antworten gehalten, aber ihr könnt auch sicher eigen Texte mit einfließen lassen, Musik und Lesungstexte auswählen, vlt. kann jemand zum Singen organisiert werden. Ansonsten ist der Organist vor Ort und spielt die Orgel. Wenn du Mitglied der Kirchengemeinde bist, fallen auch keine kosten an. Blumenschmuck über das "normale" Maß hinaus muß selbst organisiert und gezahlt werden.

danke für die antwort :-)

0

... Das hängt sehr davon ab, wer da genau als Priester / Pfarrer fungiert; ob ihr je einen habt von beiden Konfessionen oder nur den katholischen Priester (in der katholischen Kirche). Am besten einfach mit der zuständigen Person genau besprechen - ihr werdet ja ein oder mehrere Traugespräche haben im Voraus.

Überlegt euch, ob ihr in der katholischen Kirche ökumenisch heiratet nur mit dem kath. Priester, oder ob ihr noch eine reformierte Pfarrperson dazunehmt (oder nur mit einer reformierten Pfarrperson; bei uns in der Kirchgemeinde würde das problemlos gehen in der kath. Kirche).

Im reformierten gibt es eine grosse Bandbreite von Möglichkeiten, wie man eine Trauung gestalten kann, und bei den Katholikien je nach ökumenischer Offenheit des Priesters auch.

Also: Einfach Kontakt suchen und besprechen.

Ihr habt dann einen kath. und einen evang. Pfarrer, die euch auch beide nacheinander trauen.
Den Rest könnt ihr ja mit denen besprechen (also ob Messe oder Gottesdienst, kath. und/oder evang. Predigt usw.)

danke :-)

0

Kann man nach evanglischen Heirat mit anschließender Scheidung und Kirchenaustritt noch katholisch heiraten?

Hallo,ich selbst bin katholisch und möchte kirchlich heiraten. Mein katholischer Partner war evangelisch verheiratet und ist geschieden. 2008 ist er aus der Kirche ausgetreten. Wir wollen nun trotzdem kirchlich heiraten. Gibt es hier eine Möglichkeite? Beziehungsweise ist zumindest eine Segnung in einer katholischen Kirche möglich?

Vielen Dank für Eure Antworten.

...zur Frage

Ist nach der Scheidung einer kath. Ehe eine ökumenische Hochzeit möglich?

Mein zukünfiger Ehemann war schon einmal verheiratet und zwar katholisch. Die Ehe wurde vor ein paar Jahren geschieden. Er ist danach zur evangeliscihen Kirche konvertiert. Ich bin katholisch. Nun würden wir gerne heiraten, am liebsten auch kirchlich. Da dies in der katholischen Kirche jedoch nicht möglich ist, gibt es vielleicht noch die Möglichkeit ökumenisch zu heiraten???? Sprich ich katholisch, er evangelisch?

Bitte nur ernsthafte Antworten und keine "ich glaube"- Antworten, DANKE!

...zur Frage

EV/RK Heiraten

Mein Verlobter und ich wollen nächstes Jahr heiraten und ich versuche mich gerade etwas zu informieren bezügl. der kirchlichen Trauung.

Ich bin evangelisch und er katholisch. Eigentlich wollten wir evangelisch heiraten, dachte er bräuchte dann nur so einen Schein vom katholischen Pfarrer, dass er "evangelisch heiraten darf".

Jetzt hab ich aber im Netz Infos gefunden, die sagen, dass in diesem Fall jetzt dieser Schein ein "Entlassungsschein" ist und er somit aus der katholischen Kirche tritt und die Konfession in evangelisch wechselt! Aber eigentlich will er schon katholisch bleiben... Ist heirfür dann ein ökumenischer Gottesdienst, bei dem ein evang. und ein kath. Pfarrer anwesend sind, notwendig?

  1. Frage: Traut ein evangelischer Pfarrer auch in einer katholischen Kirche?

DANKE

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?