Wie läuft eine Beschneidung der Vorhaut ab?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

  • Wieso willst du dich beschneiden lassen? Gibt es einen Grund dafür? Eine Beschneidung wirkt sich ungünstig auf die sexuelle Empfindsamkeit aus.
  • Konkret zum Ablauf: Es gibt eine örtliche Betäubung an der Peniswurzel, dann wird die Vorhaut chirurgisch entfernt, die Wunde vernäht und es folgt eine äußerst schmerzhafte, mehrwöchige Abheilzeit. 
  • Die Vorhaut ist ein sehr sensibles Hautstück und enthält mehr Nerven als die Eichel. Sie trägt für viele Jungen und Männer ganz erheblich zur sexuellen Stimulation und Lustgewinn bei. Fast alle unbeschnittenen Männer masturbieren durch Hin- und Hergleiten der Vorhaut und empfinden dies als schönste Variante. Diese Form der Masturbation kommt auch dem richtigen Sex am nächsten. Auch beim Verkehr trägt die Vorhaut einen wesentlichen Anteil zum Lustgewinn bei und erleichtert durch den Gleitmechanismus den Verkehr.
  • Die als zarte, feuchte, sensible Schleimhaut ausgestattete Eichel liegt nach einer Bschneidung permanent frei, trocknet aus, verledert, verhornt und wird dadurch spürbar unempfindlicher. Dieses Abstumpfen mag zwar die Ausdauer erhöhen, reduziert jedoch den eigenen Lustgewinn drastisch. Oralverkehr ist für beschnittene Männer fast immer lustlos. Ich kenne persönlich viele Frauen, die nach dem Verkehr mit beschnittenen Männern berichten, dass "er solange braucht, da werde ich schon wund" oder "lecken und küssen spürt er an der Eichel kaum, da muss ich schon hart saugen".
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe nämlich bisschen ungutes Gefühl dabei..

Das hast du auch vollkommen zurecht, jedoch aus einem ganz anderen Grund!

Ich würde mich an deiner Stelle zunächst einmal fragen, ob die Beschneidung wirklich erforderlich ist.

Eine Phimose ist absolut nicht unnormal und ist über eine Dehntherapie in über 80 % der Fälle lösbar.  Wurde bei dir bereits eine Dehntherapie erfolglos durchgeführt? Optimal ist es so eine Dehntherapie unter ärztlicher Anleitung und ggf. der Verwendung einer entsprechenden Salbe durchzuführen. 

Sollte die Dehntherapie nicht zum Erfolg führen, gibt es auch Vorhauterhaltene Operationsmethoden, diese sind einer vollständigen Beschneidung in jedem Fall vorzuziehen!

Ist bei dir also wirklich eine vollständige Beschneidung erforderlich? Solltest du hierbei Zweifel haben, dann würde ich mir zunächst eine Zweitmeinung einholen!

--------------------------------------------------------------------------------

Eine Beschneidung, die operative Entfernung der Vorhaut, sollte nur dann erfolgen, wenn dies medizinisch unbedingt erforderlich ist und wenn z.B. bei einer Phimose alle anderen Behandlungsmethoden erfolglos geblieben sind. Ansonsten ist sie mit zu vielen Risiken und Nachteilen verbunden.

Die Vorhaut hat eine Aufgabe und es hat auch einen Sinn das diese vorhanden ist. Die Eichel wird normalerweise durch die Vorhaut geschützt und ist nur beim Wasserlassen oder Sex im "freien". Nach der Beschneidung wird die Eichel nicht mehr durch die Vorhaut geschützt, sie liegt dann immer frei. Dies hat natürlich auch entsprechende Folgen. Da die Eichel von Natur aus sehr empfindlich ist, kann es sogar zu Schmerzen kommen wenn nur die Unterhose an der Eichel reibt. Später bildet sich eine Schicht auf der Eichel und damit wird dieses unangenehme Gefühl weniger. Damit verliert die Eichel dann auch ihre Empfindlichkeit (Nachteil beim Sex). Nach der Beschneidung können sich auch Narben auf der Eichel bilden. Des weiteren bedeutet die Beschneidung den Verlust von tausenden erotogener Nervenenden, es wird derempfindlichste Teil des Penis durch die Beschneidung entfernt bzw. freigelegt..

Die Bewegung der Vorhaut vor und zurück , verbunden mit dem Gleitmechanismus ist sehr angenehm und auch erregend bei einem nicht beschnittenen Mann. Nach der Beschneidung ist dies aber nicht mehr der Fall. Dadurch wird die Möglichkeit der Masturbation deutlich eingeschränkt, da diese normalerweise durch Bewegung der Vorhaut vor- und zurück erfolgt. Bei einem beschnittenen Penis ist somit die normale Masturbation nicht mehr möglich, es sei denn mit Hilfsmitteln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Während der OP bist du in einer Stresssituation, da denkst du bestimmt nicht an Sex. Falls das doch passieren sollte, beweist es nur deine "Gesundheit" und jeder Arzt oder Ärztin wird das nicht beachten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Such dir doch einen männlichen Urologen. Und für die OP musst du ja keine örtliche Betäubung machen, es geht ja auch eine Rückenmarksnarkose oder sogar Vollnarkose. Dann hast du sicher kein Problem damit, dass du eine Errektion bekommst.

Und für nach der OP werden dich die Schmerzen schon davon abhalten, eine Errektion zu bekommen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hoffst, das du wach bleiben darfst? Nee, evtl. wird ausgerechnet eine Frau dafür sorgen das du nix mitbekommst. ;o) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einer Beschneidung mußt Du der Ärztin doch nicht in die Augen  schauen. Die OP wird unter Narkose gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?