Wie läuft ein Wortgottesdienst ab?

4 Antworten

Wie eine heilige Messe, nur es keine Eucharistie gibt und höchstwahrscheinlich kein Priester anwesend ist, sonst wäre ja eine heilige Messe. Bei uns macht den Wortgottesdienst immer unser Diakon, wenn unser Pfarrer krank ist oder aus irgendeinen Gründen nicht kann und ein anderer gerade nicht auf zu finden ist. Aber es hat dich eigentlich nichts anderes zu erwarten, wie bei einer normalen heiligen Messe.

Das ist bei den Evangelischen so. Nur zwei Unterscheidungen mit oder ohne Abendmahl. Dauer etwa 1 Stunde.

Bei Katholiken gibt es: Heilige Messe, landläufig auch "Gottesdienst" genannt, aber stets mit Wandlung, Dauer etwa 45 Minuten, Hochamt (mit der seit dem 2. Vatikanischen Konzil so verpönten Gregorianik im Gesang), auch mit Wandlung, nicht unter einer Stunde.

Exequien, Totengottesdienst, etwa so lang wie normale Messe und Andacht, ohne Wandlung, nur Litaneien und Gesang. Von 15 Minuten bis halbe Stunde Dauer.

Das ist ein ganz normaler Gottesdienst mit ein oder zwei Lesungen, Vorlesen des entsprechenden Evangeliums und einer Predigt

Was möchtest Du wissen?