Wie läuft ein Medizinstudium ab?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die von dir genannten sind -auf die Schnelle betrachtet- alles Pflichtfächer, d.h. du solltest nicht nur, sondern du mußt die Vorlesung bzw. das Praktikum / die Übung besuchen, häufig gibt es auch Klausuren oder andere Prüfungen (Fallvorstellung, mündl. Prüfungen, Testate etc.) zu den behandelten Themen.

Aber im Medizinstudium hast du ohnehin eine Art Stundenplan, ziemlich ähnlich wie in der Schule, und man tut sehr gut daran, die Veranstaltungen in der vorgesehenen Zeit zu erledigen, weil sie im nächsten Semester meist mit anderen Pflichtveranstaltungen kollidieren.

Ob du zu jeder angebotenen Vorlesung auch immer erscheinen mußt (Anwesenheitspflicht?) erfährst Du durch die jeweilige Uni.

garfield0383 03.10.2010, 15:09

In Vorlesungen ist in der Regel nie Anwesenheitspflicht. Nur in Seminaren/Praktika.

0
beamer05 03.10.2010, 15:50
@garfield0383

Das war zumindest BEI UNS (FU-Berlin) anders, z.b. die Rechtsmedizin VL war unterschriftspflichtig.

DAHER ja meine Empfehlung, bei der Uni jeweils nachzufragen (wird aber eigentlich auch bei der jeweiligen Erstvorlesung angesagt).

0

Die Vorlesungen müssen alle besucht werden. Du mußt ja auch entsprechend einen Nachweis darüber (Schein) zum Staatsexamen vorweisen. Aber keine Sorge: macht alles wirklich sehr viel Spaß!

Geh zur Studienberatung der Universität - die sagen dir, welches die Pflichtveranstaltungen sind!

Was möchtest Du wissen?