Wie läuft ein Erstgespräch beim Hausarzt und Psychiater ab?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Kristallkalt,

Wie läuft das Erstgespräch ab? Fragt der Psychologe einem nach Symptomen? Muss man einen Frage-Bogen ausfüllen, und wenn ja, was steht da grundsätzlich drauf?

Die Erstgespräche laufen immer anders ab. Aber viele Psychiater/Psychologen etc. fragen wie es dir in den letzten Tagen ergangen ist, ob du zum Beispiel oft antriebslos bist.

Welche Therapien gibt es?

Es gibt ambulante und stationäre Psychotherapien, die ggf. mit einer medikamentösen Behandlung erfolgen.

Was ist sinnvoller, einen stationären Aufenthalt oder eine Therapie beim Psychiater oder ambulant(bei Depressionen,leichtem SvV (Stufe 1), und starken Selbstmordgedanken)?

Wenn du, wie du sagst, stark suizidal bist, ist eine stationäre Psychotherapie sehr sinnvoll. Ich kann Dir allerdings die Entscheidung nicht abnehmen, du musst für dich selbst herausfinden was dir besser bekäme.

Was sind die Regeln für den Ausgang (Klinik), und was passiert, wenn man sie nicht einhält?

Das ist von Klinik zu Klinik unterschiedlich. In Lübeck, falls du U18 bist (ich kann dir nicht empfehlen dort hinzugehen) gibt es den Ausgang, die Zeit bis wann man Ausgang haben darf und bis wo man gehen darf, nach Alter gestaffelt. Wenn man die Regeln nicht einhält hat man meistens eine sogenannte Ausgangssperre. Diese bedeutet das der Ausgang entweder eingeschränkt ist oder man gar keinen mehr hat.

Was passiert am ersten Tag in der Klinik?

Meistens wird einem die Klinik gezeigt, die Regeln beigebracht und sein Zimmer zugeordnet welches man dann einräumen darf. Meistens ist man dann in einem sogenannten Tagesraum mit Betreuern und Mitpatienten.

Bekommt man Beruhigungsmittel oder sonst was, wenn man ausrastet, irgendwas kaputt macht und nur noch heult, sozusagen einen Anfall hat?
In Lübeck wird man meistens in einen Time-Out Raum gebracht. In diesem Raum ist ein Sitzsack und eine Kamera damit die Betreuer sehen können was du machst. Wenn du dich etwas beruhigt hast, wirst du gefragt ob du eine Bedarfsmedikation (beispielsweise Truxal/Chlorprothixen) haben möchtest. Aber wenn du, während du in diesen Raum gebracht wirst, gegenüber den Betreuern handgreiflich wirst, wirst du auf einer Fixierlige fixiert.

Ich kann diese Angaben nur von der Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychosomatik und Psychotherapie in Lübeck machen.

Mit freundlichen Grüßen,

xlenk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xlenk
13.02.2016, 13:07

Was ich noch vergessen habe, du kannst mir gerne schreiben wenn du nicht mehr kannst. :)

0

Im Erstgespräch wird der Psychologe dich vermutlich fragen,warum du dich entschlossen hast einen Arzt aufzusuchen.
Er wird dir auch einen Fragebogen geben auf dem dann zum Beispiel steht:

'Ich denke darüber nach mich umzubringen'. _Wahr   _Falsch
und Ähnliches.

Daraus wird er dann die Schwere deines Problems lesen.

Ob du eine Klinik aufsuchen solltest,kommt darauf an,wie schwere Depressionen du hast.
Wahrscheinlich wirst du erst einige Zeit in ambulanter Therapie sein und nach 6-12 Monaten wird der Psychologe sich entscheiden,ob eine Ambulante ausreicht oder ein Klinik-Aufenthalt sinnvoll ist.

Beruhigungsmittel bekommst du nur verabreicht,wenn du eine starke Gefahr für dich selbst oder Andere darstellst (z.B. Nach einem Selbstmordversuch).

Am ersten Tag in der Klinik wirst du ein Zimmer zugeteilt bekommen,dir werden die Regeln erklärt und grundlegende Dinge werden besprochen.
In vielen Kliniken werden diese Sachen von einem anderen Patienten durchgeführt,der dir persönlich zugeteilt wurde (du hast also sofortigen Anschluss gesichert).

Die Ausgangssperre hängt wieder von der Schwere deiner Krankheit ab.
Du wirst aber eine (eingeschränkten) Ausgangserlaubnis bekommen.

Ich wünsche dir viel Glück,
LG
Nina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xlenk
13.02.2016, 17:23
Wahrscheinlich wirst du erst einige Zeit in ambulanter Therapie sein und nach 6-12 Monaten wird der Psychologe sich entscheiden,ob eine Ambulante ausreicht oder ein Klinik-Aufenthalt sinnvoll ist.

Das stimmt nicht. Ich kenne viele Leute die nach 2-3 ambulanten Gesprächen schon eine stationäre Psychotherapie hatten.

0
Kommentar von WeinerGmbh
13.02.2016, 17:29

Tut mir Leid,
da keine genaueren Angaben über die Schwere der Krankheit gemacht wurde,
bin ich davon anzsgegangen,dass der Psychologe erst die Wirksamkeit einer ambulanten Therapie überprüft.

1

Was möchtest Du wissen?