Wie läuft ein ärztliches Gutachten ab und Warum wird das gemach?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo!

Bei so einem ärztlichen Gutachten werden viele Fragen gestellt und man wird körperlich untersucht. Es wird überprüft, ob der Patient noch erwerbsfähig ist. Das heißt, ob er noch arbeiten kann.

Wenn man z.B. noch bis zu 3 Stunden pro Tag arbeiten kann, gilt man erwerbsgemindert. Wenn man gar nicht mehr arbieten kann, ist man erwerbsunfähig.

Danach wird dann je nach Fall z.B. Erwerbsunfähigkeitsrente bei der Rentenversicherung oder Grundsicherung beim Amt für Soziales beantragt. Aber bis das alles untersucht und genehmigt ist, vergeht einige Zeit.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von turnmami
03.05.2016, 06:37

Das Gesundheitsamt kann aber die Erwerbsfähigkeit nicht feststellen. Dazu ist allein der mediz. Dienst der DRV zuständig!

1

Was möchtest Du wissen?