Wie läuft ein Adhäsionsverfahren ab?

4 Antworten

In einem Adhäsionsverfahren kann der Nebenkläger einen eigenen Antrag zur Strafe machen. Außerdem entscheidet das Gericht mit der Entscheidung über die Bestrafung des Täters auch über etwaige Schmerzensgeld- oder Schadenersatzansprüche, die aus der Straftat resultieren.

Außer dem Zeitfaktor hat ein Adhäsionsverfahren eher keine Vorteile. Und es ist auch nur dann sinnvoll, wenn der Täter mit seinem Einkommen so weit über der Pfändungsfreigrenze liegt, dass er das Geld auch tatsächlich bezahlen kann.

Das heißt, dass der zivilrechtliche Anspruch direkt bei der Strafprozess-Verhandlung mit verhandelt wird.

Schmerzensgeld vom Gericht bekommen , aber will mich nochmal zivilrechtlich verklagen

Hallo Freunde,

weil ein zeuge für den kläger gelogen hat, dass ich mit einem Glas geworfen habe soll, wurde ich zu 9 mon auf 3 Jahre Bewährung + 1500 Euro Schmerzensgeld verurteilt (Gefährliche Körperverletzung) . Ich war nie vorbestraft und er hatte eine Kleine Platzwunde oberhalb dem Auge und war 3 tage krank. Meinen Anwalt zahlte ich bereits 1900 euro und Nun möchte der Kläger weitere 3000 euro Schmerzensgeld + 600 euro Anwaltskosten einklagen. Ich zahle bereits monatlich 150 euro + 50 euro Gerichtskosten + 230 euro für schulden. Mir bleibt kaum zum leben was übrig, da ich seit 1 mon Arbeitslos geworden bin und 700 Euro bekomme. Ich reite immer tiefer in die s.... und weiss keinen Ausweg mehr. Kann mir jemand bitte helfen? Mir wird mit Gericht gedroht, wenn ich nicht bezahle, aber ich kann mir nicht einmal ein Anwalt leisten. Ich bin bankrott und habe mich sehr oft bei ihm entschuldigt und alles versucht, aber er ist nur an Geld aus.

Meine Fragen: wird er wegen einer kleinen Platzwunde nochmal Geld bekommen im Gericht ? wiviel ?

muss ich auch sein Anwalt bezahlen, obwohl er schon die 1500 euro zugesichert bekommen hat ?

was soll ich tun ? :(

...zur Frage

Strafverfahren ohne Beweise

Ich wurde von einer Person angezeigt, weil ich diese angeblich geschlagen haben soll. Nun hat diese Person weder einen Zeugen noch ist ihre Aussage schlüssig. Ort, Zeit und die Beschriebung der Gewalt die ich an ihr ausgeübt haben soll ergeben keinen Sinn weil ich mich dort nicht aufgehalten habe auch ein Arzt hat keine Befunde von Gewalt oder ähnlichem festgestellt. jeder der die Aussage gelesen hat (aus meinem Bekanntenkreis) fand es schwachsinnig, dass es überhaupt zur Verhandlung kommt. Mein Anwalt sagt dass ich vor Gericht keine Probleme haben sollte... Problem ist ich kann auch keine Zeugen angeben, weil es diesen Vorfall ja nicht gab und erfunden Aussagen wären ja Falschaussagen.

Meine Frage ist : warum kommt es troz mangelnder bzw überhaupt nicht vorhandener Beweise zur einen Verhandlung? Könnte ich den Richter um ihn das zu verdeutlichen anzeigen also aufstehen und sagen sie haben mich vor 2 Wochen um 17:00 Uhr am Bahnhof angegriffen???

...zur Frage

Mit richter reden?

Hallo,

folgende frage meine eltern haben sich scheiden lassen. Ich bin bei meinem vater geblieben aber nach einen halben jahr bin ich zu meiner mutter gezogen das war am 31.12.2013. Mein vater hat darauf meine mutter angezeigt das sie gegenstände geklaut hat.

Heute war die gerichts verhandlung und es heisst meine mutter ist schuldig obwohl ich beim ausziehen dabei war gesehen hab wie sienichts genommen hat und 2 nachbar vor gericht ausgesagt haben das sie nicht gesehen haben dass sie etwas mitgenommen habe. Die nachbaren verstehen sich mit meiner mutter und meinen vater gleich gut.

Nun meine frage da es ein falsch urteil war mit 3 Zeugen (ich und 2 nachbaren) wollte ich wissen ob man sich mit dem richter einen termin ausmachen kann um über das urteil zu reden also unter vier augen weil alles spricht meine mutter trz. sagt der richter schuldig und deswegen wollte ich mit dem richter reden.

...zur Frage

Was ist eine Zeugenbeeinflussung im STGB?

Ich habe es vor Gericht erlebt, dass in einem Zivilprozess ein Rechtsanwalt einen Zeugen die schriftliche Zeugenaussage (von dem Zeugen damals formuliert) vorliest und ergänzte, dass eine weitere Zeugin des Vorfalls da war. Die Ergänzung stellt sich wohl aus unwahr heraus, weil in einem andern Zivilprozess von dem Zeugen erklärt wurde, dass die genannte Zeugin, die "ganze Zeit in einem Raum nebenan war".
Die Zeugenaussage wurde von dem vorsitzenden Richter als die Zeugenaussage des Zeugen protokolliert. Ein Hinweis, dass der Anwalt vorliest gab es nicht.

Der Anwalt hat ganz offensichtlich etwas dazu gedichtet. Jetzt frage ich mich, ob der Geschädigte, der zu Schadensersatz verurteilt wurde, auch gegen den Anwalt Schadensersatzansprüche anmelden kann. Und, ob der Anwalt sich strafbar gemacht hat.

Das Gericht hat übrigens die Zeugin geladen, die aber wegen Urlaub in Paris absagte und nicht erschien. Von der Partei wurde vor Gericht bestritten, dass die Zeugin, die Aussagen machen kann.

...zur Frage

Kann man den MVG auf Grund der gestrigen Probleme anzeigen?

Vllt haben manche es mitbekommen
Auf dem Weg zur Allianz Arena, gab es eine U-Bahn Panne.
Knapp 1.000 Fans waren Ca 60min bei 50 Grad Hitze in der Ubahn eingeschlossen.
Auf engsten Raum.
Die Fenster waren beschlagen, Kinder weinten, Menschen wurden ohnmächtig.
Kann man nun die MVG anzeigen und haben Schmerzensgeld etc zu verklagen?
Übrigens sind wir Fans aller frühestens zur 2. Halbzeit angekommen.
Kann man die ticketpreise zurück erstattet bekommen?

...zur Frage

Prozessgutachten

In einem Zivilprozess ordnet der Richter ein Sachverständigengutachten an. Die angeklagte Partei lehnt das Gutachten ab. Und zwar nicht den Gutachter, sondern das ganze Gutachten. Es wird aber keine andere Möglichkeit geben, um eine Einigung herzustellen. Darf der Beschuldigte dies und wie würde die Verhandlung weiter laufen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?