Wie läuft die Kostenübernahme bei Vorstellungsgesprächen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Da sollten Sie mal beim Arbeitsamt nachfragen . Die müssten dann auch wissen ob es ev. einen zuschuß dafür gibt oder eben nicht.

Grundsätzlich hat der Arbeitgeber diese Kosten zu tragen, es sei denn, erhat es ausgeschlossen.

Das Jobcenter kann die Kosten übernehmen, wobei dein Vermittler das nach pflichtgemäßem Ermessen zu entscheiden hat. Welche Faktoren dabei eine Rolle spielen, wird dir dein Vermittler sagen.

... ansonsten Bahn ist fast immer günstiger als Auto ...

In meinem Fall hat das Jobcenter die Kosten für die Fahrt übernommen, war auch mit dem Privat PKW unterwegs auch in Süddeutschland. Wichtig, laß dir vorher vom Jobcenter die Vordrucke geben, die das besuchte Unternehmen dann ausfüllt, um deinen VOrstellungsbesuch quasi zu quittieren. Darin wird auch bestätigt, ob du eine Aufwandentschädigung durch das Unternehmen, den Betrieb erhalten hast oder nicht.

In Vorkasse wirst du aber gehen müssen, das Amt zahlt erst nach erbrachter Leistung.

Ich wurde übrigens hier von einem findigen User auf die Möglichkeit dieser Konstenerstattung, einem richtig schlauen Fuchs, hingewiesen. An dieser Stelle noch einmal Danke für damals :-))

Die Agentur übernimmt 20 Ct/km Fahrtkosten für PKW. Der Satz kann anders sein, wenn Dein JC eine Optionskommune ist.

Unterbringung würde auch übernommen werden, wenn Dir An oder Abreise am selben Tag nicht möglich sind.

Aber ob das Jobcenter überhaupt die Kosten übernimmt, ist seine Ermessensentscheidung. Einen Anspruch hast Du darauf nicht.

Grundsätzlich muss diese Frage vorher (!!) mit der Arbeitsagentur abgeklärt werden. Also Deine Situation dort beschreiben und nachfragen!

Was möchtest Du wissen?