Wie läuft die Gerichtsverhandlung für den Kläger ab?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Dein Anwalt wird das schon machen, Kommt drauf an, was verhandelt wird. Es kann sein, dass du gar nicht gefragt wirst Und wenn dir übel wird, kannst du den Saal auch verlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du durch einen Anwalt vertreten bist, müsstest du nicht einmal anwesend sein (Ausnahmen vorbehalten). Überlass ihm das Reden. Du sitzt übrigens neben deinem Anwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bleib mal auf'm Teppich, mein Gott, ist ne Verhandlung und du hast einen Anwalt und auch im Gericht arbeiten nur Menschen. Das einzige wichtige: verhalte dich höflich (gut gekleidet, kein Kaugummi...) und wenn du k o t z e n musst, dann bittest du um Entschuldigung und gehst kurz raus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Sorge, dein Antwalt regelt alles für dich, und er kann dich auch kurz beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also es geht dabei um eine Mietstreitigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du musst natürlich auch auf den Stuhl, ansonsten hockst du die ganze Zeit neben deinem Anwalt, und wenn dir schlecht wird kann man die Verhandlung kurz unterbrechen und wenn es garnichtmehr geht auch an einem anderen Tag fortsetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kleckerfrau 02.02.2015, 12:15

Ich musste auf gar keinen Stuhl. Ich konnte neben meinem Anwalt sitzen bleiben bei der Befragung.

0
Homeboyz 02.02.2015, 12:17
@Kleckerfrau

ja kommt halt auch drauf an gegen was er klagt, wenn es nur eine kleine Sache ist dann kann er schon sitzen bleiben, wenns allerdings um etwas größeres geht muss er eigtl schon vorne sitzen und reden.

0

Was möchtest Du wissen?