Wie läuft der "Empfang" bei den Zeugen Jehovas eigentlich ab?

7 Antworten

Du wirst herzlich begrüßt. Und wenn Du Deinen Namen nicht nennen möchtest, ist das OK. Wahrscheinlich wird man Dir den Saal zeigen und auch Literatur und eine Bibel anbieten. Alles kostenlos.

Du magst überrascht sein über die Herzlichkeit und auch über den Ablauf in den Zusammenkünften. Jeder kann sich beteiligen, wenn er möchte. Auch Jugendliche und Kinder melden sich zu Wort. Du wirst Dich fühlen wie in einer großen Familie.

Und Du wirst beeindruckt sein, weil man hier wirklich das Wort Gottes, die Bibel, erforscht. Du wirst in einer einzigen Stunde sehr viel lernen. Selbstverständlich ist auch, dass man den Namen Gottes gebraucht.

Der Zweck unserer Zusammenkünfte ist, den Willen Jehovas kennenzulernen, wie er in der Heiligen Schrift dargelegt wird. Und Du wirst praktische Tipps fürs tägliche Leben bekommen.

Sehr beeindruckend ist auch, dass auf der ganzen Welt ein einheitliches Lehrprogramm abläuft. Und es herrscht eine echte Brüderlichkeit zwischen verschiedenen Rassenangehörigen. Niemand schaut auf den anderen herab. Auch werden keine Unterschiede zwischen Bildungsgraden oder Berufsständen gemacht. Jehovas Zeugen sind weltweit wirklich geeint.

Vor und nach den Zusammenkünften wird angeregt geplaudert. Jeder, auf den Du triffst, wird sich aufrichtig freuten, Dich dort zu sehen und wird Dich ansprechen.

Wahrscheinlich wirst Du so überrascht sein über die Herzlichkeit, dass Du wiederkommen wirst.

Viel Freude Dir.

Nachtrag: ich vergaß zu erwähnen, dass unsere Zusammenkünfte wegen Corona zur Zeit nur online stattfinden. Siehe die Antwort von Mpischi.

Klingt interessant.

1

Man ist herzlich eingeladen, und dann schaut man sich alles an, hört sich die Themen rund um die Welt an.

Und dann kommen die Brüder und Schwestern meist ganz automatisch auf einen zu.

So entstehen so nach und nach Kontakte.

Mit der Zeit entscheidet man ob dieser Glaube realistisch ist oder ob man sich der Welt anschließt.

perfekt ist niemand, auch wird man an sich einiges ändern bzw. verändern müssen...... um Gott und seinem Sohn zu gefallen.

Kommt es zu sündigen Verhalten, ist eine gewisse Ausgrenzung mal möglich ........ Aber wenn man seine Taten bereut, wird man nicht fallen gelassen.

Diese Ausgrenzung soll den Menschen nicht zerstören, man hasst denjenigen schließlich nicht, sondern eher die schlechte Tat.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich sehe viel und weiß was der Mensch braucht.

Und was ist mit körperlicher Bestrafung? Kriegt man sowas auch mit, wenn Zeugen Jehovas mit Kindern da sind?

0
@Trotzikister

Zu meiner Zeit und die Generation danach hat sehr wohl die Kinder gezüchtigt. Dazu ging es auf die Toiletten. Auf damalige Empfehlung der Wachtturmliteratur, die "Rute der Zucht" anzuwenden.

1
@Nightworldx95

Mein Vater war Ältester bei den Jehovas Zeugen. Als solcher hielt er Vorträge in allen möglichen anderen Ortsgemeinden. Und egal wo ich ihn mit hin begleitete - es gab immer Elternteiel welches ihre Kinder züchtigten, weil sie nicht stille sitzen konnten. Auch auf den Kongressen kam das sehr oft vor.

0
@Bast4321

Dann waren das auch weitere die eine Entscheidung getroffen haben, so wie du.

0
@Bast4321

Naja nur zum Schein dort saßen und mit ihren schlechten Taten schon keine wirklichen Zeugen jehovas waren.

0
@Nightworldx95

So viel ich weiß sind diese Kindesmisshandler immer noch Jehovas zeugen. Älteste sogar. Ich bin aber wegen der Lügen dort weg gegangen-

0
@Bast4321

Ich hörte von solchen Geschichten und ging der Sache nach mit einigen Gehilfen und wir haben uns vergewissert........ solche Brüder und Schwester sind dort ausgeschlossen worden.

0
@Bast4321

Die würden mir doch nichts sagen.

Und ich würde sowas nicht öffentlich posten aus Datenschutz.

geh zur Polizei.

1

Natürlich, Trotzikister, wirst du sehr freundlich empfangen!

Ich wünsche dir nur, dass du seelisch so gefestigt bist, dass du der recht rafiniert gestalteten Indoktrination widerstehen kannst und z.B. nicht an die "endzeitlichen Entscheidungsschlacht" - "Harmagedon" - glaubst, die angeblich alle Ungläubingen auf entsetzliche Weise vernichten wird.

Esther Gebhardt schildert in der Sendung "Nachtcafe" ausführlich welche Folgen der Psychoterror dieser "Gotteskrieger" haben kann.

Sie wird gleich zu Beginn der Sendung von Michael Steinbrecher interviewt.

Kann dir ihren Bericht nur wärmstens empfehlen!

https://www.ardmediathek.de/video/nachtcafe/swr-fernsehen/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzE1MTcyNDg/

Man kann normal hin und wird dann angesprochen, normal geredet, etc.
Nach einer Zeit hat man dann Freunde dort gefunden.
Man ist überzeugt von der Glaubensrichtung und wird JZ.
"Sündigt" man, wird man ausgeschlossen.
Keiner von den Freunden darf mehr mit einem reden.
Ende der Geschichte.
(es sei denn man bereut, nach einer Zeit darf man wieder mit allen reden, und die mit einem auch)

ja, einfach hinein mit Dir....wenn es mal wieder möglich ist, derzeit finden die Zusammenkünfte ausschließlich online statt.

Du kannst auch an so einem online Meeting teilnehmen - ruf einfach ZJ in Deiner Nähe an (google oder jw. org) und dann erhältst Du einen Zugang.......

...alle sind freundlich , auch online, und nicht penetrant. Du entscheidest, was passiert. Oder eben nicht.

cheerio

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – 50 Jahre Bibelstudium und permanente Weiterbildung

Was möchtest Du wissen?