Wie läuft das Studium Verhaltenstherapie ab.. wo bewerben wie und wann welche Ausbildung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Verhaltenstherapie ist eine Form der Psychotherapie. Und wie alle Psychotherapiemethoden macht man die Ausbildung nach dem Masterstudiengang in Psychologie (oder Medizin) auf der Universität.  Und man muss die Ausbildung selbst finanzieren.

Man kann Verhaltenstherapie nicht alleine studieren ohne das zugrundeliegende Studium.

Es kann sein, dass Verhaltenstherapie ein Fach im Studium Soziale Arbeit ist. Aber das ist dann nur ein FAch unter vielen und hat mit der Ausbildung als Verhaltenstherapeut nichts zu tun. Und es setzt eine  auch nicht in die Lage, Verhaltenstherapie hinterher auszuüben.

Das ist wie in der Medizin. Jeder Medizinstudent lernt etwas über das Herz und seine Funktionen. Aber damit ist er noch lange kein kardiologe..


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du bezahlt werden willst, während du lernst, musst du Medizin studieren und eine Weiterbildung zum Facharzt für Psychiatrie (mit Schwerpunkt Verhaltenstherapie im Psychotherapieteil) absolvieren.

Als Nicht-Arzt gibt es keine Weiterbildung für dich, du musst eine Ausbildung machen und diese auch selbst fianzieren. Die Voraussetzungen kannst du im PsychThG nachlesen.

Auch ein direktes Studium der Verhaltenstherapie gibt es nicht, schon gar nicht an der FH.

Nach Novellierung des PsychThG (voraussichtlich Mitte 2017) soll es ja ein Direktstudium Psychotherapie geben, eine Festlegung auf ein Psychotherapieverfahren soll aber erst nach dem Studium über eine Weiterbildung erfolgen; um die Finanzierung wird noch gerungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Studium im Bereich der Psychologie ist nicht nur das Studium selbst, sondern vor allem die Liebe zum Menschen. Sie ist deine Leidenschaft! Nicht nur in der Studienzeit. ;-)

Der Weg dorthin hat viele Möglichkeiten. Am besten lass dich dazu beraten, was für dich genau in Frage kommt, denn die Wahlmöglichkeiten sind vielfältig, sowie auch die Gesamtheit der verschiedenen Themen wie zb. die Verhaltenstherapie, Suchtprävention usw.

Erfahrungen vor dem Studium und auch während bzw. nach dem Studium sind schon eine gute Vorraussetzung und nach sowie während der Ausbildung unumgänglich.

Viel Erfolg und menschlichen Einsatz!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dahika
22.11.2016, 13:25

Hä???

1

Was möchtest Du wissen?