Wie läuft das mit der Ausbildung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Man bewirbt sich i.d.R. mit den letzten beiden Zeugnissen.

Da die Ausbildungsplätze bereits früh vergeben werden, sollte man nicht bis zum Abschlusszeugnis warten, sondern sich bereits spätestens nachdem Halbjahreszeugnis bewerben.

Informiere dich am besten bei der Schule ob es eine Bewerbungsfrist o.ä. gibt.

Wird sich dann nur danach gerichtet so das denen der NC egal ist? 

Bei der Vergabe von Ausbildungsplätzen gibt es i.d.R. keinen NC. Bei uns in der Nähe werden oftmals die genommen die sich als erstes bewerben. Auch wird darauf geschaut ob man bereits Praktika o.ä. gemacht hat. Dies heißt aber natürlich nicht, dass nicht auch auf die Noten geschaut wird.

Und was ist zum beispiel wenn ich das Abitur nicht bestehe? (Letzteres ist meine Hauptfrage.)

Solltest du angenommen werden, wirst du nur unter der Vorraussetzung angenommen dass du die Vorrausetzungen für die Ausbildung erreichst.

Wenn du die Vorrausetzungen für die Ausbildung doch nicht erreichen solltest, kannst du sie nicht beginnen.

Das Abitur ist aber keine Vorrausetzung für die Erzieherausbildung. In NRW reicht hierfür eine Fachhochschulreife im Bereich Sozial- und Gesundheitswesen. Oder auch die Fachoberschulreife+eine einschlägige Ausbildung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChrisTApe
01.08.2016, 02:35

Vielen Dank. :)

0

Du bewirbst dich mit dem Halbjahreszeugnis und kriegst ein paar Monate später Bescheid, dass du mit Vorbehalt angenommen worden bist.

Mit Vorbehalt heißt, dass du das Abitur bestehen musst.

So war es bei meiner Freundin, allerdings beim Fachabitur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChrisTApe
31.07.2016, 19:24

Achso Danke. Und was ist dann wenn ich durchfalle? Muss ich mich dann dort melden so nach dem Motto: "hey Leute ich hab´s verkackt."? Oder kann es auch sein das sie mich trzd nehmen?

0

Warum machst du Abitur, um Erzieher zu werden? Versteh mich nicht falsch, aber du vergeudest gerade ziemlich viel Potential

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChrisTApe
31.07.2016, 19:21

Lässt sich einfach beantworten: Ich war bis zum Anfang der 11 noch komplett unentschlossen was ich werden will. Das hat sich erst nach einem Praktikum (11. Klasse) geändert. Und ich konnte dann ja nicht mehr raus. Dann hab ich mich umgehört und einige meinen das das Abitur einen ein Jahr der Ausbildung spart. Deswegen habe ich mir gedacht das ich einfach weiter machen kann.

0

Was möchtest Du wissen?