Wie läuft das mit Bafög und Teilzeitjob ab?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Dazu kann ich dir ein bisschen was sagen, weil ich das Problem selbst erst hatte.

Also bislang war es wohl so, dass man 4880€ im Jahr verdienen darf, ohne dass das Bafög gekürzt wird. Das sind knapp über 400€ im Monat. Ab August bzw. Oktober 2016 wird das jetzt erhöht auf 5400€ im Jahr, also 450€ im Monat. Du darfst schon mehr verdienen, aber dann wird es dir halt vom Bafög abgezogen.

Trotzdem macht es auf jeden Fall Sinn, nicht mehr als 450€ im Monat zu arbeiten. Sonst geht nämlich all das los mit Sozialabgaben (Rente, Krankenversicherung usw).

Wenn du 15h pro Woche bei 10€ Lohn arbeitest, sind das 150€ in der Woche und etwa 600€ im Monat. Somit bist du über dem Bafög-Freibetrag und befindest dich auch noch in der Gleitzone (Sozialabgaben). So einen Vertrag würde ich also auf keinen Fall unterschreiben.

Wenn deine Arbeitsstelle dir einen Vertrag zu 15h anbietet, wo du 10€ pro Stunde verdienst, aber gleichzeitig sagt, sie würde dafür sorgen, dass du nicht mehr als 450€ bekommen, dann ... keine Ahnung, essen sie das Geld auf? Geben es der Putzfrau? Ich weiß es nicht. Fakt ist, dass deine Rechnung nicht aufgeht. 10h werden es bei dir wohl werden (Weihnachtsgeld und sonstige Zulagen nicht vergessen!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag denen du arbeitest für weniger damit du die 450 nicht überschreitest. Sollte eigtl kein problem sein weil die dann ja weniger zahlen müssen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?