Wie läuft das ab wenn man 2 Katzen zusammenführt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo PikatuschuAnna,

schön das du deine Mutter dazu bewegen konntest, das freut mich.

Allgemeininfo zum Thema Zusammenführung:

eine Zusammenführung geht nicht zwischen Tür und Angel, man braucht Zeit und viel Geduld.

Die Katzen sollten vom alter und Charakter zusammen passen. Dann klappt es Stressfreier. Das Geschlecht ist dabei Nebensache.

Bei einer Zusammenführung gibt es immer kleinere Aufreger. Es gibt Prügeleien, Kreisch-Orgien und wenn es ganz hart wird, fließt auch mal Blut. Darauf muss man sich einstellen, das ist völlig normal.

Es kommt auf die Katzen an, wie lange so etwas dauert. Bei manchen geht es bereits nach paar Tagen, andere brauchen paar Wochen.

Für die Katze die zu erst da war, ist eine neue Katze immer erst mal ein Eindringling in ihre heile und sichere Welt. Das bedeutet für die Erstkatze Stress pur.

Um den Stress für beide zu reduzieren, wäre es sehr Ratsam, vorher schon mal eine Decke, oder ein Kissen der jeweils anderen Katze aus zu tauschen. So können sie die Tiere an den jeweiligen Geruch des anderen schon einmal gewöhnen. Dann ist dies schon mal nicht mehr so fremd. Denn für die eine Katze bedeutet es ja nicht nur, das sie einen Artgenossen bekommt, sondern auch gleichzeitig noch ein neues zu Hause. Neue Gerüche, neue Geräusche, nichts vertrautes mehr.

Wenn sich die Katze zurück zieht im neuen zu Hause, einfach in Ruhe lassen. Es braucht Zeit, bis sich die Katze mit der Situation arrangiert und beginnt Vertrauen auf zu bauen. Und diese Zeit muss man ihr einfach auch lassen.

Hier noch Hilfreiche Seiten zum Thema Zusammenführung:
http://www.petsnature.de/info/products/Katzen-Ratgeber/Katzen-Haltung/Zusammenfuehrung-von-Katzen.html

http://www.tierhilfsnetzwerk-europa.de/aufklaerung/zusammenfuehrung-von-katzen

---------------------------------------------------------------------------------

Da ja auch ein Umzug bevor steht...eine Katze neu dazu kommt, hier noch was Hilfreiches:

Wenn die Katze in ihr neue zu Hause kommt, stellt sie mit der Transportbox ins Wohnzimmer und öffnet die Tür der Box. Setzt euch aufs Sofa und wartet ab. Lasst die Katze von ganz alleine kommen und ihr neues zu Hause erkunden. Das schafft vertrauen.

Die Katze wird sich, vermutlich, erst mal ein sicheres Versteck suchen. Zum Beispiel unter einer Kommode, unterm Bett ect. Bitte NICHT die Katze da raus holen. Einfach in Ruhe lassen. Die Katze kommt auf euch zu, wenn sie im neuen Zuhause angekommen ist. Denn für die Katze bedeutet ein neues zu Hause erst mal Stress. Es ist eine neue, fremden Umgebung, neue Gerüche, Gegenstände, Eindrücke. Lasst der Katze Zeit.

Wenn sich die Katze dann heraus traut, sprecht sie immer mit ihrem Namen an. Bitte in leisen, sanften Tönen sprechen. Bitte immer nur so viel machen, wie die Katze es zu läßt. Lasst die Katze an der Hand schnuppern, bevor ihr sie streichelt.
Gleich Loben, wenn sie es zu läßt. Alles andere passiert dann von ganz alleine.

Eine Katze braucht eine Eingewöhnungszeit von mindestens 4-8 Wochen, manche Raten sogar zu 8-16 Wochen. Und zwar deswegen, damit die Katze sich wohl und geborgen fühlt und eine Bindung zu dem neuen Ort aufbauen kann. Sollte die Katze, nach einem Umzug zum Beispiel, allerdings plötzlich die Wände hoch gehen, weil sie das Eingesperrt sein nicht erträgt, bleibt leider keine andere Wahl, als die Katze evt. früher raus zu lassen. Um einer Katze die Eingewöhnung in ihr neues zu Hause zu erleichtern, sollte man die Katze gut beschäftigen, viel kuscheln, mit ihr reden und spielen.

Alles Gute

LG


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben uns letztes Jahr auch eine Zweitkatze angeschafft.

Unsere Lilly war auch schon etwas älter und wir hatten sie bereits 7 Jahre bevor wir Luna geholt haben.

So Luna war schon an mehreren Katzen gewöhnt , nur Lilly nicht. Wir haben es so gemacht , wir haben eine Decke wo Luna immer drauflag mitgenommen , so dass sich Lilly an den Geruch an Luna erstmal gewöhnen konnte.

Luna war noch eine Kätzchen (würde ich dir auch empfehlen , denn aus irgendeinen Grund haben manche Kätzchen bei älteren Katzen Welpenschutz) dennoch gab es öfters Zankereien zwischen den beiden und sie zogen sich öfters zurück. 

Wichtig (!) biete beiden Katzen immer Rückzugsmöglichkeiten an , damit sie beide Orte haben wo sie ihre Ruhe haben.

Es dauert ihre Zeit bis sich die Katzen einander gewöhnen , es hat bei unseren ungefähr 5 Monate gedauert jetzt vertragen sich beide prima. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

am besten sowas wie ein gitter zwischen beide stellen, damit sie sich "kennen lernen" aber nicht gleich übereinander herfallen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde auf keinen Fall eine 2. Katze dazugeben, da er es gewohnt ist alleine zu sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von filu123
01.04.2016, 18:05

Das heißt nichts , jede Katze geht damit unterschiedlich um

0

Was möchtest Du wissen?