Wie läuft das ab beim Arbeitsamt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Beim ersten Mal gehst du nur hin, sagst, dass du dich arbeitlos melden willst und legst deinen Ausweis vor.

Dann bekommst du einen Satz Formulare, die du zu Hause ausfüllen und baldmöglichst wieder abgeben musst.

Dann wirst zu einem Gespräch eingeladen. Dort wird man mit dir über deine Zukunftskläne sprechen.

Je nachdem, wie sinnvoll deine Pläne sind, werden die akzeptiert und ggf. unterstützt, oder ergänzt durch Maßnahmen oder falls unrealistisch eben auch abgelehnt. Bereite dich also auf solche Gespräche gut vor.

Die wichtigste Aufgabe des Jobcenters ist, dich in eine möglichst langfristige sozialversicherungspflichtige Tätigkeit zu bringen.

Daher wirst du verpflichtet, Bewerbungen zu schreiben. Eine Mindestanzahl pro Monat wird festgelegt und die musst du auch nachweisen.

Wenn die von dir angestrebte Ausbildung erst in einem halben Jahr beginnt, hindert dich ja nichts daran, bis dahin einen Job anzunehmen oder?

Üblich ist auch, dich erstmal in eine Maßnahme zu stecken - leichte Beschäftigungstherapie mit Bewerbungstraining. Die Maßnahme endet sofort, wenn du einen Job hast.

Hey,

Wenn du Geld willst, musst du da wohl mit denen kooperieren. ;-))

War selbst erst da und ne Überbrückungszeit beträgt 6 Wochen. Wenn es darüber geht, musst du auch Bewerbungen etc schreiben. 

Was muss ich denen abgeben, wenn ich Geld möchte ?

0
@Idontknow9716

Du musst hingehen und dir einen Termin geben lassen. Dann klärst du das mit denen vor Ort. Das ist nicht schlimm. 

1

Die werden dir immer Sachen schicken und manchmal wollen die dass du so und so viele Bewerbungen im Monat Schickst aber wenn Sie dass wollen dann schreib deine Bewerbung einfach schlecht dann wirst du auch nicht genommen und hast deine Pflicht trotzdem erfüllt und das mit der Krankenversicherung stimmt ich fange nächste Woche meine Ausbildung an und bin seit einem Jahr aus der Schule raus also war ich nirgendwo gemeldet und das gab ordentlich Probleme mit der Krankenkasse... Können hohe geldschulden werden wenn du Pech hast also melde dich so schnell wie möglich und wenn du kein Arbeitslosen Geld willst dann melde Dich Arbeitssuchend dann bist du auch nicht verpflichtet Bewerbungen zu schreiben weil du ja kein Geld von denen bekommst ;)

Ich würde das Thema mit dem Beginn der Ausbildung im Februar ansprechen und frage nach ob es Kurse gibt die mit deiner Ausbildung kompatibel sind bzw. ergänzend sinnvoll.

Andere Möglichkeit wäre ein befristeter Vertrag bei einem Personal- Verleiher.

Was möchtest Du wissen?