Wie lässt sich herausfinden, ob ein Verwandter oder Bekannter einem wohlwollend gegenüber eingestellt ist?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Fabian,

 Ich glaube, daß Dein "Umfeld " es durchaus gut mit Dir meint.

Nur haben diese Leute leider keine Ahnung, wie es Dir geht und können sich nicht annähernd in Deine Situation hineinversetzen.

Du kannst Dich, wenn Du willst, erstmal freundlich für den ungewünschten Ratschlag bedanken und hinzufügen, "aber ich habe das Problem für mich selbst schon gelöst", und wenn die Person weiterhin nervt, sagen: "Danke, aber ich weiß schon, was ich tue."

In meinem privaten Umfeld halte ich mich bewusst mit Ratschlägen zurück, es sei denn, ich werde ausdrücklich um meine Meinung gebeten. Jeder Mensch hat das Recht, seinen eigenen Weg zu finden, und aus Fehlern lernt man, wenns die eigenen Fehler sind.

Such Dir die Menschen selbst aus, die Du um Rat bittest, und dann überlege, was Du selbst für nützlich hältst und mach Dein eigenes Ding!

Liebe Grüße,

Giwalato 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gut gemeint ist das Gegenteil von gut... hab ich mal gehört.

D.h., nicht jeder der Dir Ratschläge gibt muss es zwangsläufig schlecht mit Dir meinen. Er/sie weiß es einfach nicht besser.

Letztendlich musst Du Deinen Weg selber gehen. Du kannst Dir ruhig alles anhören, überlege, überstürze nix und tu, was Du für richtig hältst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ist sie manchmal die liebe Familie ;-) , sie wissen nicht genau worum es geht und trotzdem versuchen sie dir zu helfen. Ist zwar gut gemeint aber naja, höre ihnen zu und verbessere sie wenn du willst. Manche wird es nerven aber lieber genervt als weiterhin dumm da stehen. Ich denke mal das kommt daher das man dich nicht alleine lassen will und dir auf diese Weise zeigt das, das gut ist und du nicht alleine bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube die Leute wollen nur sich selbst zum Besten geben.,Nach dem Motto...ey, mach mal so oder so, ich weiss voll Bescheid. Wo es zutrifft mit den Wissen, ruhig mal zuhören.

Ich empfehle, falls Du mal einen Ratschlag benötigst, immer jemanden zu fragen der sich auskennt. Ratschläge zur Rechnersicherheit holst Du Dir sicherlich am ehsten von einen echten Computerfreak. Solche Ratschläge sind dann auch brauchbar.

Wenn Dir jemand was von der privaten Lebensgestaltung erzählen möchte, dann empfehle ich Ratschläge nur von Personen anzunehmen, die den Bereich auch selber erfolgreich leben.

Negativbeispiel ist da der Klassiker: Kinderlose geben Eltern gern prima Erziehungstipps. hahahaha

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?