Wie lässt sich ein Fetisch erklären?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Mit Sicherheit weiß man das noch nicht. Aber die allgemein gängige Theorie ist Klassische Konditionierung. Das heißt, dass man das Objekt (oder auch Material) irgendwann unterbewusst in einen sexuellen Kontext gestellt hat. Bei einem Schuhfetisch reicht es z.B. ständig BIlder oder Videos von Menschen zu sehen, die man sexuell anziehend findet - und die (nur) Schuhe tragen. Das Gehirn verknüpft die Erregung mit den Schuhen, irgendwann reicht dann der bloße Anblick von Schuhen..

Oft sind es aber auch sagen, zu denen man als Kind schon starke Emotionen hatte. Oft auch negative Gefühle. Also z.B. dass man Windeln tragen musste, weil man noch nicht ganz sauber war, oder auch Angst vor platzenden Ballons. Gerade Angst scheint sich schnell in Erregung zu wandeln. Eine Art Konditionierung muss, denke ich, aber trotzdem stattfinden .

Ein Fetisch entsteht meist unbemerkt, und sicher auch schleichend. Ein Fetisch entsteht zwar vermutlich meist während der Pupertät, gelegentlich aber auch im Erwachsenenalter.

P.S. Ich beziehe mich hier auf einen Fetisch im engeren Sinne. Also Erregung durch Objekte oder Materialien (wie eben Fell und Plüsch). Vorlieben/Neigungen wie BDSM, besondere Stellungen etc, Körpertyp etc, sind damit nicht gemeint, weil das etwas ganz anderes ist und auch anders entsteht bzw. die Ursachen nicht so klar sind.

Fetisch kannst du ganz einfach als Vorliebe zu etwas erklären und den Fetisch, den hast du einfach und musst ihn nur entdecken
Kannst dir nicht aussuchen was du anziehend findest

Was möchtest Du wissen?