Wie lässt sich ein Damenbart längerfristig entfernen?

6 Antworten

Ja, Du hast zu viele männliche Hormone. manchmal ist das hausgemacht durch das Essen von Knoblauch, Ingwer, Kurkuma, Curry usw. Bitte unbedingt meiden als Frau!

Dagegen kannst Du Tinkturen von Kräutern nehmen wie Kastanie, Goldrute, Holunder (Hugo!), Salbei; auch Lensame und Sonnenblumenkerne wirken leicht östrogenhaltig.

Am wirksamsten sind frische Hefe und keimfähige Brennesselsamen.

Man kann auch entgegenwirken, indem man es ausgleicht und die Östrogenhaltigen Nahrungsmittel genauso isst. Komplett weglassen würde ich diese Nahrungsmittel nicht, schließlich sind sie sehr gesund und helfen dem Körper mit vielen Giftstoffen, vor allem Kurkuma! Ansonsten kann man auch zum Arzt geben und Hormone schlucken oder man besucht einen gescheiten Naturheilpraktiker, der da ebenfalls weiterhelfen können sollte.

0
@MiaLG

Beim Arzt bekommst Du immer nur künstliche Hormone. Die würde ich nicht nehmen.

Salbei und Thymian sind auch sehr "gesund" und enthalten keine Testosterone.

0

dauerhafte Haarentfernung ist in solch einem Fall mit dem Laser zu empfehlen. Ich empfehle keinen selbstgekauften, sondern direkt beim Hautarzt. Kostet zwar einiges, aber es ist bezahlbar. Es tut auhc ein wenig weh, zumindest mal an den Achseln, aber daran merke ich auch, dass was passiert. Die selbstgekauften machen nur Licht, das beim Hautarzt ist etwas professioneller und vor allem ist eine Ärztin da, falls doch was sein sollte.
Lass dich einfach mal bei deinem Hautarzt beraten :) Ich denke das Damenbart max. 40-50€ pro Sitzung kosten dürfte.

Und nach 4 Tagen Knoblauch wächst so ein Bart wieder nach. Das halte ich für Geldverschwendung.

0

Verwende doch Warmwachs oder Wachsperlen. Sie schwächen das Haar langfristig, da er die Wurzel mit sich zieht.

Muss so jede 2 Wochen gemacht werden, geht aber nur 15 Minuten.

Du kannst bei google "Epilierstudios" und deinen Wohnort eingeben. Da bekommst du die gewünschte Information.

Was möchtest Du wissen?