Wie lädt man sein Handy&Akku richtig?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mach dir keine Gedanken und benutze dein iPhone einfach.

Hauptsache, der Akku wird benutzt!

Permanent am Kabel hängen ist nicht gut und lässt den Akku trotz weniger Ladezyklen schnell altern.

Gar nicht nutzen und in der Schublade vergessen ist noch schlimmer, je nach Zeitraum besteht das Risiko von Tiefentladung. Die tötet.

Zwar ist es richtig, dass es die Lebensdauer weiter verbessert, wenn der Akku nicht immer bis zur Abschaltung des Gerätes entladen wird, allerdings ist der Unterschied ziemlich gering und den zusätzlichen Aufwand nicht Wert. Denn vom Hersteller ist bereits ein Puffer vorgesehen, sodass sich das Gerät lange vor Erreichen der Entladeschlussspannung seines Akkus abschaltet.

Die Herstellerangaben zur Lebensdauer (beim iPhone: 80 % Restkapazität nach 1000 Ladezyklen) beziehen sich auf normale Nutzung.

Ein Ladezyklus ist immer die Entladung und anschließende Ladung der vollen nutzbaren Kapazität. Ob das am Stück erfolgt oder einzeln ist egal, so ergibt z.B. zweimal 50 % entladen und wieder aufladen auch nur einen Ladezyklus.

––––

Wenn dein iPhone 5s vermeintlich stark an Kapazität verloren hat, muss das nicht zwangsläufig am Akku liegen.

Auch ein Softwarefehler ist häufig für ein zu schnelles Entladen des Akkus verantwortlich, das lässt sich meist ganz einfach durch eine Wiederherstellung des Gerätes per iTunes beheben.

Es kann auch durch geändertes Nutzungsverhalten der Eindruck entstehen, der Akku hielte schlechter durch als früher.

Die tatsächliche Kapazität kannst du prüfen, indem du das iPhone an einen Mac anschließt und das Programm "CoconutBattery" herunterlädst.

Wenn der Akku nach vielleicht 4 Jahren tatsächlich am Ende ist (unter 80 % Restkapazität), baut dir Apple für 75 € einen neuen ein.

also darf ich es bis 100 aufladen oder ist das schlecht?

1
@Furby1

Du darfst es laden, wie du willst.

Wie gesagt, alles was unter normale Benutzung fällt nimmt der Akku dir nicht übel.

Du kannst dein Handy also problemlos über Nacht laden und erst Morgens vom Kabel nehmen, dafür ist es gemacht.

Ab ca. 80 % angezeigtem Ladestand reduziert das iPhone ohnehin den Ladestrom drastisch, um den Akku zu schonen. Daher geht es dann auch deutlich langsamer.

Und danke für die Markierung als "Hilfreichste Antwort" :)

0

Also. LiPos brauchen ihre Zyklen.
Zumindest am Anfang solltest du deinen LiPo voll laden.
Wenn du deinen Akku schonen willst, gilt folgendes generell:

1. NIEMALS tiefenentladen. Also Handy leer und dann auchnoch rum liegen lassen und nicht laden. Ebenso solltest du ihn immer so früh wie möglich nach laden und 1-2x pro woche einen vollen Zyklus machen (unter 5% entladen, dann wieder voll laden).

2. Nicht heiß werden lassen.
Handy in der Sonne liegen lassen is generell eine blöde Idee. Der Akku sollte niemals über 30-40°C warm werden.

3. langsam laden. Die "Schnelllader" laden den Akku mit 2.5-3C. Das mögen die Akkus aber nicht. Lieber 0,5C.
C-Rate ist leicht zu berechnen.
1C=Akkugröße in mA/1000
Also bei 3400mAh ist 1C = 3,4Ampere. 2C = 6,8 Ampere etc.

4. Hintergrundapps lutschen deinen Akku enorm schnell leer.
Ziemlich alle "free" Apps haben irgendwelche Hintergrundprozesse für ihren Werbemüll. Ergo stirbt dein Akku schneller, je mehr du davon installiert hast.

hier schreibt jeder ist Schwachsinn der Akku altert bei jedem Laden also immer von 100 auf 1% ? was ist nun richtig?

0
@Furby1

Ich bin Modellflieger und habe somit viel Erfahrung mit LiPos. Akkus die andere keine 8 Monate fliegen, fliege ich locker 2 Jahre.
Und ein tiefenentladener Akku nimmt zu 101% schaden. So klein dieser auch sein mag. Ja LiPos haben kaum "Memoryeffekt". Das kannst auf Wikipedia nachlesen. Aber deine Ladeautomatik hat einen kleinen Microchip, welcher sich die letzten Ladewerte bis zur Spannungsabschaltung "merkt". Mit der Zeit wird dieser Wert automatisch kleiner, wenn man keine kompletten Zyklen macht. Ist also kein Problem des Akkus selbst (zumindest nicht hauptsächlich) sondern von der Ladeelektronik.
Wichtig ist vorallem der erste Komplettzyklus.

Jeder Akku funktioniert chemisch. Also elektrische Energie wird in chemische gewandelt und anders herum.
Wichtige Regel in der Energielehre: Es gibt KEINE Energiewandlung ohne Verluste!
Zu diesen Verlusten gehört auch die "abnutzung" der Chemischen Stoffe im Akku.
Für Nicht-Chemiker... Stell dir einfach vor die Elemente im Akku sind Menschen. Wenn sie nicht ab und zu bewegt werden, werden sie fett und faul und wollen sich nicht mehr bewegen.

1

Besser kann man es nicht beschreiben - DANKE!

0

Also darf ich es immer bis auf 100% aufladen?

1
@Furby1

Natürlich. Dafür hat dein Handy eine Ladeautomatik!
Ich behaupte sogar bei deinem alten Handy sind mehr die Apps schuld, als der Akku selbst.

0

Gut dann werde ich jetzt immer bis 100 aufladen und wenns wieder bei so 10 ist an den Stecker! Danke!

0
@Furby1

1x die woche "fast" leer machen. Wie gesagt. Die letzten 10% elektronen müssen auch ab und zu angeschubst werden. Also auf 3-5% runter. Möglichst "langsam". Also nicht daddeln wie doof. Einfach mal am Wochenende, wenns so auf 10% ist liegen lassen und sobald der Akku unter 5% is wieder anstecken.

1

Das mit dem Laden stimmt nur bei älteren Akkus. Bei den Akkus die heutzutage bringt das ncihts mehr. Jedes mal wenn du dein Handy ladest "ältert" dein Akku. Also seine Kapazität wir kleiner. Also wenn du willst dass dein Akku noch lange gut funktionieren wird must du ihn so wenig wie möglich laden. Also dein handy so nutzen dass der Akku nicht so schnell leer geht. z.B. Helligkeit nicht immer quf 100%. Aber wenn du 1 mal am tag lädst dann wird dein Akku noch 1+ Jahr aushalten.

Noch mal und schon wieder: Vermeide Tiefentladung! Ein Lihtium-Ionen-Akku mag nicht vollständig entladen werden, dadurch altert er schneller.

Von Tiefentladung spricht man bei unter 10% Akkuladung. Zur Sicherheit warnt ein iPhone schon, wenn die Verbleibende Ladung unter 20% geht.

Überladen kannst du den Akku nicht, denn bei 100% wird der Ladestrom abgeschaltet. Wenn du im Bereich 10% bis 100% bleibst, hast du lange Freude an dem Teil.

also nicht bei 70 vom Strom nehmen..Danke!

0

Der Akku mag genauso wenig niedrige Spannung wie sehr hohe deswegen sind die Zeitspanne in den unteren Prozenten genauso gefährlich wie die in den oberen für den Akku. Weiß nicht wie es bei Apple aussieht aber ein Akku von heute kann sich nicht tiefen entladen..Und da die hohen Spannungen auch nicht gut sind schaltet dein Ladegeräte theoretisch bei hohen Prozenten die Spannung runter deswegen dauert es auch viel länger von 70%auf 100% zu laden als von 10% bis 60%. Im Endeffekt ist es egal weil allle bisherigen Akkus von Apple alle 3 h ans Ladegerät müssen.

0

Du weißt nicht wie es bei Apple aussieht, bist dir aber ganz sicher, dass die Geräte alle 3h ans Netz müssen? Danke für's Gespräch!

1

Anscheinend hast du das nicht genau verstanden ich werde er für dich nochmal kurz erläutern. Ich weiß nicht wie es bei Akkus von Apple mit der tiefen Entladung steht. Und die 3 Stunden am Ende waren offensichtlich nur sarkastisch und eine humorvolle Beschreibung von Apple Akkus.

0

Du bist halt ein echter Spaßvogel 😜

0

also Leute ich habs richtig verstanden? immer auf 100 % bis 10 % dann aufladen?

0

@Furby1: Richtig!!!

0

Von Tiefentladung spricht man bei unter 10% Akkuladung. Zur Sicherheit warnt ein iPhone schon, wenn die Verbleibende Ladung unter 20% geht.

Aber nicht die 10 %, die das iPhone anzeigt. Das ist keine Tiefentladung.

Die tatsächliche Kapazität des Akkus ist größer als die vom iPhone genutzte. Geräte wie das iPhone schalten sich ab, bevor der Akku seine Entladeschlussspannung erreicht, zur Erhöhung der Lebensdauer meist sogar deutlich davor.

Wenn also das iPhone 0 % anzeigt, ist tatsächlich der Akku noch lang nicht vollständig entladen. Zur Tiefentladung kann es nur kommen, wenn das Gerät über Monate oder Jahre in der Schublade liegt.

0

Hallo,

"Ich habe gelesen man soll sein Handy bis 70% laden und wenns bei 30% ist wieder das Ladekabel dran!"

Schwachsinn! Lade es bis 100% auf und bevor es 25 % erreicht wieder auf. 

Einmal im Monat akku kalibrieren. 

"Ist das wirklich gut und verbrauche ich so nicht mehr Ladezyklen?

Das ist im Prinzip egal wenn du 100% hat ist es 1 Ladezyklus und das macht kein Unterschied ob 39% oder 70 %

Merke dir: Kein akku hält ewig!

LG 

irgendwie steht überall nur bis 70/80 ? ich bin echt verwirrt..was ist kalibrieren?

0

0% ist ganz schlecht für LiPos und Liion, das sollte niemals passieren, ganz voll laden zieht auch etwas schneller die Akkuleistung.

0
@androhecker

Mag keiner,allerdings ist das kalibrieren vom akku wichtig!

LG 

0
@androhecker

Wenn das iPhone bei 0 % ankommt, ist der Akku noch längst nicht bei seiner Entladeschlusspannung. Das kann also täglich passieren und juckt überhaupt nicht.

Klar hält der Akku grundsätzlich umso länger, je geringer die Entladetiefe. Ader der positive Effekt durch z.B. Entladen nur bis 10 % ist vernachlässigbar.

0

Kalibrieren verbessert die Akkuleistung überhaupt nicht, dadurch wird nur die Anzeige im System minimal genauer, und 1 mal im Monat kalibrieren ist total überzogen...

0

Was möchtest Du wissen?