Wie ladet man einen Bleiakku?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du hast leider keinerlei technisch verwertbare Daten zu deinem Ladegerät geliefert. Insofern ist deine Frage nicht vernünftig beantwortbar.

Hat dein gekauftes Netzteil einen DC Ausgang, könntest du das noch umtauschen, oder ginge das nicht mehr?

Laden mit dem gekauften ginge genau genommen nicht, weil sowas bei Blei-Gel Akkus eine maximale Ladespanung von 13,8 V voraussetzt. Voll bekämst du den Akku damit nicht, aber halbvoll oder sagen wir, vor dem klinischen Tod könntest du ihn damit bewahren.

Aber auch nur, wenn der Strom den du aus dem Akku entnehmen willst, nicht größer als 1 A wird.

begrenz den Ladestrom auf 1/3 C also ein drittel der nennkappazität. in deinem fall also 2,4 Ampere. die Ladespannung solltest du so bei 14,5 Volt begrenzen. so kannst du den Akku mit gleichstrom recht problemlos aufladen...

lg, Anna

Ein normaler Bleiakku (ich gehe mal von einer Autobatterie aus) hat zwar nominal 12V, wenn er voll aufgeladen ist allerdings eher 13V-14V. Ein 12V-Netzgerät kann man somit nicht zum Aufladen einer Autobatterie verwenden.

Auf dem kleinen Bleiakku aus dem Link von Conrad ist eine Ladespannung von 13.5V-13.8V angegeben (für die Zyklisierung 14.5V-14.9V).

Das bedeutet, dass auch dieser Bleiakku eine höhere Spannung als 12V benötigt, um aufgeladen zu werden.

killerkappi 09.06.2014, 15:04

tut mir leid hab das m vergessen. Oke also indem fall geht das nicht ohne, denn 74 sind doch ziemlich viel.

0
realistir 09.06.2014, 15:35

Warum empfiehlst du so ein überteuertes Gerät? Hast vorher gesagt, sein Akku hat nur 7,1 AH. Das Ladegerät wird für Akkus über 10 AH empfohlen.

0
jofischi 09.06.2014, 15:53
@realistir

weil ich mir hier nicht die Mühe mache, nach speziellen Artikeln zu suchen. Das sollte nur ein Beispiel sein.

0
killerkappi 09.06.2014, 15:59
@jofischi

auf was muss ich den achten? Könnt ihr mir dies sagen? Die spannung sollte also 12v sein gleich wie beim akku und die a/h sollte ein maximaler wert festgelegt sein oder was?

0
realistir 09.06.2014, 16:09
@killerkappi

In deiner Hauptfrage sprichst du von Netzteil oder Akku!

Werde dir bewusster, dies bedeutet etwas ganz anderes als nur ein Ladegerät. Ein Ladegerät lädt nur, tut sonst nichts! Zur Entscheidungsfindung welches Ladegerät gut wäre, müsste beachtet werden innerhalb welcher Zeit ein Akku voll sein sollte.

Das Ladegerät das du hier nachfragst, ginge zwar, aber würde doppelt so lange laden müssen als eines, das eher auf deinen Akku passen würde. Normal geht man von einer Ladekapazität von 10 Prozent aus. Bedeutet, dein 7,2 AH Akku wäre gut bedient mit einem Ladegerät, das 7 geteilt durch 10, also 0,7 A Strom liefern könnte. Dann könnte dein Akku innerhalb von 10 bis 12 Stunden wieder voll sein. Mit diesem nur 0,3 A liefernden Lader würde es mehr als doppelt so lange dauern, aber voll bekämst du den damit auch.

Zurück zu deiner Kernfrage, Netzteil oder Akku! Dazu müsste ermittelt werden welchen Strom dein Gerät zieht. Dann erst kann vernünftig entschieden werden, welches Netzteil du brauchst um den Strombedarf bereit stellen zu können, und welches Ladegerät benötigt würde, um den Akku in vertretbarer Zeit wieder voll zu bekommen.

0
realistir 09.06.2014, 16:11
@killerkappi

Darauf habe ich gerade eben geantwortet und somit nicht mitbekommen was du jetzt gefragt hast.

Oder was müsste für dich jetzt klarer werden.

0
killerkappi 09.06.2014, 16:16
@realistir

Wegen der sache mit netzteil oder akku. Ich habe mich woll falsch ausgedrückt, ich verbaue beides und wechsle dan über einen schalter von einem zum anderen. Also kann ich den akku mit jedem ladegerät laden nur haben die einen schneller als die anderen. Dann würde dies doch gut passen oder? http://www.conrad.ch/ce/de/product/200081/H-Tronic-Blei-Akku-Lader-AL-800-2243218-AL-800-Blei-Ladegeraet-fuer-Blei-Gel-Blei-Saeure-Blei-Vlies?ref=list Es besitzt eine ladespannung von 0.8A ein wenig mehr aber sollte ja auch gehen.

0

Was möchtest Du wissen?