Wie lackiere ich meine Motorhaube?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Einige Sachen sind nicht richtig. 2. Haube anschleifen! Tiefe Kratzer mit Füllspachtel glätten. Sollten die Kratzer nicht so tief sein genügt Feinspachtel.

Bei Tiefen Kratzern die du mit Füllspachtel glättest und nach der Trocknung glatt schleifst musst du auf jeden Fall noch mal mit Feinspachtel bearbeiten. Die gespachtelten Stellen wieder glatt schleifen. Zur Kontrolle kannst du diese stellen mit Grundierung übersprühen und sehen ob du gut gearbeitet hast.

Beim Auftragen des Lackes (2-Schicht?), wahrscheinlich mit der Sprühdose? die Schichten über Kreuz sprühen. Bei 2-Schicht den Klarlack nach leichter Abtrocknung aufbringen.

Wenn die Haube sich am Fahrzeug befindet nicht vergessen alles drumrum ab zukleben. Dabei sprühe auch ein wenig auf das Papier auf dem du dann die Trocknung kontrollieren kannst.

Der alten Lack wie gesagt nur anschleifen.

Ich weiß ja nicht wie deine Ansprüche an die Lackierqualität sind, aber ein Top-Ergebnis erzielt man in Eigenregie eher nicht.
Es kommt natürlich auch aufs Auto an. Immerhin kostet sowas beim Autolackierer schnell mal 300-400€.

Klingt für mich richtig und habe es damals bis auf das Spachteln ( da nicht von Nöten) genauso gemacht - Aber Abkleben nicht vergessen       ( falls Haube nicht demontiert )  und am Besten unter nem Zelt, ner Lackierkabine oder im Freien machen - Staub in ner Scheune ist tückisch -.- ^^

Nur du musst schauen ob das Auffüllen der Kratzer notwendig ist. Oft hilft schon runterschleifen

Ach so, die Tips hier sind ansonsten so schon alle gut.

Nicht blank schleifen, nur anschleifen. Zum Grundieren würde ich Spritzfüller verwenden, der gleicht kleine Unebenheiten aus.


Nicht komplett abschleifen...nur alles rau und matt

Was möchtest Du wissen?