Wie kündigt man eine Ausbildung in der Probezeit?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Du kündigst eine Arbeitsstelle grundsätzlich schriftlich. Diese ist auch empfangsnotwendig. Telefonisch reicht auf keinen Fall aus. Du kannst die Kündigung aufsetzen und per Post via Einschreiben abschicken - somit hast du eine Empfangsbestätigung oder du gibst sie direkt persönlich beim Vorgesetzten ab und lässt sie bestätigen durch Unterschrift.

TIPP: Alles steht auch nochmal in deinem Ausbidlungsvertrag. Also wie Kündigung und zu welchen Fristen.

Alles Gute.

PS: Zur Bank brauchst du natürlich nicht, die hat damit gar nichts zu tun.

Kündigung schriftlich unter Einhaltung der Kündigungsfrist(2 Wochen)

Willst du schneller raus geht das nur per Aufhebungsvertrag. Was ein Beidseitiges Einverständnis erfordert, aber auch hier-Schriftlich.

Telefonisch musst du es nicht machen, du kannst aber, wenn du möchtest, dort anrufen und Bescheid geben.

Hauptsächlich muss eine Kündigung schriftlich erfolgen, in der Probezeit ohne Kündigungsfrist.

Diese kannst du per Einschreiben mit Rückschein versenden oder du gehst persönlich hin und gibst diese ab & lässt dir eine "Eingangsbestätigung" geben, die von einem Mitarbeiter unterschrieben ist.
Natürlich kannst du auch einfach einen Brief in den Postkasten werfen oder die Kündigung als normalen Brief versenden, dies würde ich allerdings auf Grund von Beweisen nicht machen. Wenn du beweisen musst, dass die Kündigung dort ankam, hast du nichts in der Hand.

In der Probezeit beträgt die Kündigungsfrist 2!!!! Wochen.

0
@berlina76

BBiG §22 :

(1) Während der Probezeit kann das Berufsausbildungsverhältnis jederzeit ohne Einhalten einer Kündigungsfrist gekündigt werden.

 

Informiere dich lieber, bevor du falsche Aussagen triffst.

0

Auf jeden Fall schriftlich und am besten persönlich abgeben, damit Du sicher sein kannst , dass die Kündigung ankommt und keine Fristen  überzogen werden.

Schriftlich reicht. Telefonisch ist eine Kündigung nicht Rechtskräftig.

Mach es schriftlich und die Kündigung überreichst du deinem Ausbilder persönlich.

Kündigung grundsätzlich schriftlich!

Persönlich abgeben mit einem Zeugen oder per Einschreiben mit Rückschein.

du solltest schon soviel anstand haben, einen termin beim ausbilder zumachen, ihm das zu sagen und anschl. deine schriftliche kündigung zu überreichen

Schriftlich

Was möchtest Du wissen?