Wie kündige ich richtig ohne Ärger zu bekommen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zuerst solltest Du mal in Deinem Vertrag gucken, wie Deine Kündigungsfrist aussieht. Normalerweise kündigt man vier Wochen zum 15. oder zum Ende eines Monats. Ich würde die Kündigung dann Ende November per Einschreiben losschicken, so dass Du die vier Wochen bis Ende Dezember einhälst. Erhalten sollte sie Dein direkter Vorgesetzter, der leitet sie dann an die entsprechenden Personen weiter. Den Gruppenleiter kannst Du bereits mündlich informieren. Das solltest Du auch zeitnah machen, so dass man sich darauf einstellen kann.

Du kündigst zum 31.12., das schreiben schickst du in die Personalabteilung.  
Fairerweise würde ich mit dem Chef vorab drüber reden und danach mit den Kollegen.

Die Kündigung kannst Du sowohl beim Leiter Deiner Niederlassung abgeben oder an die Zentrale schicken.

 Schickst Du die Kündigung, bitte die Postlaufzeit beachten und die Kündigung mit Einwurfeinschreiben schicken. Gibst Du sie persönlich ab, lass Dir den Empfang auf einer Kopie bestätigen.

Gekündigt wird zum 31.12.16. Das ist dann der letzte Tag der Betriebszugehörigkeit.

Wenn Du Dich mit Deinem Gruppenleiter gut verstehst, sag ihm, dass Du kündigen wirst. Den Kollegen würde ich es erst sagen, wenn die Kündigung abgegeben ist. Sagst Du es vorher, erfährt evtl. Dein Vorgesetzter davon bevor Du mit ihm gesprochen hast, was ich nicht so toll fände.

Wenn Du noch Urlaubsanspruch und/oder Überstunden hast, beantrage in der Kündigung auch gleich den Freizeitausgleich. Bekommst Du keine Freizeit mehr, werden bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses Urlaub und/oder Überstunden bezahlt.

Du solltest auch gleich um ein qualifiziertes Zeugnis bitten. Nicht dass Du sonst ein einfaches Zeugnis bekommst. Rechtlich hat der AN dann seine Pflicht erfüllt.

Zum 31.12.2016, bis spätestens 30.11.

Die Kündigung adressierst und richtest Du an den der Arbeitgeber im Vertrag steht.

Mit deinem direkten Vorgesetzten kannst Du über die Kündigung sprechen, mußt es aber nicht.

Gleiches gilt für die Kollegen.

zum 31.12.

Kündigung an die zentrale, deinem Abteilungsleiter würde ich es sagen, wenn du die Kündigung abgeschickt hast und dann deinen kollegen, den guten zuerst und mit denen du dich nicht verstehst, gar nicht

Was möchtest Du wissen?