Wie Kündige ich bei meinem Arbeitgeber richtig, mit 2 Wochen Kündigungsfrist?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn Du eine Kündigungsfrist von zwei Wochen hast, wirst Du Dich noch in der Probezeit befinden.

Zu welchem Datum willst Du denn kündigen? Die Kündigungsfrist von 14 Tagen fängt einen Tag nachdem Deine Arbeitgeberin die Kündigung erhalten hat an zu laufen.

Gibst Du die Kündigung z.B. am 8. September ab kannst Du zum 22. September kündigen.

Selbstverständlich geht auch eine Kündigung zum Monatsende. Da würde ich mit der Abgabe der Kündigung aber noch ein paar Tage warten. Erhält die Chefin die Kündigung sehr viel früher als notwendig, könnte sie evtl. eine "Gegenkündigung" schreiben und Du bist vor Deinem gewünschten Termin raus.

Gibst Du die Kündigung persönlich ab, solltest Du Dir auf einer Kopie den Empfang bestätigen lassen. Schickst Du sie mit der Post, bitte unbedingt per Einwurfeinschreiben (nie Einschreiben mit Rückschein). Den Inhalt des Briefes sollte ein Zeuge kennen, den Postweg kannst Du im Netz nachvollziehen und beachte dann die Postlaufzeit um die Frist zu wahren.

Die Kündigung selbst ist nicht aufwendig. Beispiel: "Sehr geehrte Frau XXX, hiermit kündige ich mein Arbeitsverhältnis fristgemäß innerhalb der Probezeit zum.......MfG"

Wenn Du noch Urlaubsanspruch und/oder Überstunden hast, solltest Du den Freizeitausgleich beantragen, ansonsten wird ausbezahlt. Bist Du schon länger als z.B. zwei Monate dort, bitte um ein qualifiziertes Zeugnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider hast Du nicht geschrieben, ob Du noch in der Probezeit bist. Bei 2 Wochen Kündigungsfrist SCHEINT das aber der Fall zu sein.

Wenn Du also wirklich noch in der Probezeit bist und die Kündigung morgen übergeben KÖNNTEST, dann schreibst Du einfach :

Sehr geehrter Herr / Frau ( oder Damen und Herren )

mit persönlicher Übergabe meiner Kündigung am 07.09.2016 kündige ich hiermit mein Arbeitsverhältnis im Rahmen der vertraglich vereinbarten Probezeit zum 21.09.2016 fristgerecht und ordentlich.

Ort Datum

Grussformel

Unterschrift

Ich würde aber nach Möglichkeit dennoch zum letzten des Monats ordentlich  kündigen, da Kündigungen an "krummen Tagen" im Monat im Lebenslauf für zukünftige Arbeitgeber ggf. einen "schalen Beigeschmack" beim Lesen ausrufen.

Laut o.G. Formulierungsvorschlag kannst Du aber bereits morgen auch problemlos eine Kündigung zum 30.09.2016 übergeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kündigungsfrist beachten. Kündigung muss das aktuelle Datum und das Datum der Kündigung erhalten
Dann solltest du das per einschreiben senden oder persönlich quittieren lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HousexMusic
06.09.2016, 21:06

Wie soll ich das Quittieren lassen?

0

Was möchtest Du wissen?