Wie kriegt man es hin, ein Außengehege für Kaninchen zu bauen das sowohl Mardersicher ist als auch Gras drinnen hat?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi Hannylein,

ahh, das wird schwierig. Sowas geht nur mit sehr großen Gehegen.  Ähnlich wie bei Koppeln wird dann regelmäßig ein Bereich (oder mehrere) gesperrt, damit das Gras Zeit hat um nachzuwachsen. Du kannst dir also vorstellen, wenn man zusätzlich 3 oder 4 Bereiche hat und dazu einen dauerhaft nutzbaren Bereich, dann ist man locker bei 20-30qm Gehege.

Da ist es sinnvoller, du rupfst das Gras per Hand oder mit einer kleinen Sense. Wenn es wärmer wird, kannst du auch ein Steckgehege mit in den Einsatz nehmen, dann kannst du dich mit den kleinen eine Stunde hinein setzen und direkt auf sie aufpassen, während sie sich am Gras gütlich tun und danach wieder zurück in ihr sicheres Gehege wandern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann wirds aber schwierig, wenn dich Bauanleitungen verwirren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Haeschenfan
27.03.2016, 20:39

Haha stimmt!

0

Was möchtest Du wissen?