wie kriegen es einige Leute hin das ihr Hund nie alleine ist?

...komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Wie das manche hin bekommen? 

In dem man den Hund z.B mit zur Arbeit nehmen kann,sich einen hundesitter besorgt,Freude oder Familie auf den Hund aufpassen,oder eben mehrere Leute im Haushalt leben die unterschiedliche Schichten arbeiten. 

Das Max.finde ich sollte bei 4-5 Stunden sein. Ne Ausnahme von 6 kann auch mal vorkommen. Natürlich sollte man dem Hund das Alleinsein beibringen. 

Wenn man Vollzeit arbeitet, heißt man ist 9-10 Stunden außer Haus ohne jegliche Betreuungsmöglichkeiten,sollte man sich keinen Hund anschaffen und warten bis sich die Lebensumstände besser sind. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So wie bei mir ist das kein Thema. Wir haben die Firmen am Hof, zu den Pferden am 2. Anwesen nehme ich ihn natürlich auch mit und zu unseren Aktivitäten die wir draußen machen auch. 

Und nein, auch unser Hund hat gelernt allein zu bleiben ohne Theater. Der geht dann in seinen Zwinger mit Gartenzugang, bekommt viell noch einen rinderhüftknochen und damit bin ich dann eben auch schon vergessen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, das ist eine Frage der Organisation und die beginnt bevor der Hund ins Haus kommt.

Meine Tochter ist jetzt fast 30 und hat eine Hündin aus dem Tierschutz. Der Hund war 6 Jahre alt als sie ihn aufgenommen hat. Sie hat extra einen Erwachsenen Hund genommen. Dieser Hund konnte gar nicht alleine bleiben da er es nie gelernt hat. 

Natürlich hat sie vorher geklärt das der Hund mit ins Büro darf. Außerdem Arbeitet nur noch 30 Stunden pro Woche. Ihr ganzes Leben richtet sich nach dem Hund.

Ich konnte mir den Traum vom eigenen Hund erst mit 42 Jahren erfüllen. Erst dann stimmten die Vorraussetzungen. Seit dem habe ich und mein Mann eigene Hunde.

Lieber lange Warten bis der Traum in Erfüllung geht als ein Tier enttäuschen, das dann ins Tierheim muss, weil der Besitzer nicht richtig nachgedacht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube nicht, das das jemand hin bekommt.

Wozu auch?

Es gibt ein paar Verrückte, die ihren Hund egal wohin mit schleppen, damit er auch ja nicht ein paar Minuten alleine ist, das ist aber eher ein Spleen von denen, als wie ein wirkliches Bedürfniss vom Hund.

Wenn ein Hund gewohnt ist, niemals alleine zu sein, dann wird das m.M.n. eher ein Problemhund werden, als wie ein normales funktionierendes Familienmitglied.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Eltern indem immer jemand zuhause ist (Rentner), ich indem ich den Hund zu meinen Eltern gebracht hab als sie noch gar nicht allein bleiben konnte. Manchmal bringe ich sie auch heute noch dort hin, wenn wir ins Kino wollen z.B. weil das fast nebenan ist. Auch die Schwiegereltern passen jederezit auf die Dicke auf, da muss ich aber aufpassen das sie nicht zu fett wird ;)
Ansonsten bin ich nicht länger als 3 Stunden aus dem Haus, das packt Madame schon, auch wenn es nach dem Umzug wieder einen Moment gedauert hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nie alleine ist Unsinn! Das ist auch gar nicht gut, wenn der Hund das nie lernt. Ich hatte 10 Jahre zu Hause gearbeitet, trotzdem hab ich zeitnah trainiert, das alleine sein normal ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie sie das hinkriegen - keine Ahnung. Fakt ist, dass wenn man sich für einen Hund eintscheidet, die Organisation stimmen muss und man sein Leben darauf einstellt.

Auf 4-5 Stunden Alleinsein kann ein Hund gut vorbereitet werden. Ansonsten mitnehmen oder für Vertretung sorgen.

Optimal ist natürlich, wenn immer jemand da ist. Aber Hunde sind anpassungsfähig und überstehen paar Stunden gut allein. Absoluter Trugschluss jedoch, dass sie in dieser Zeit entspannt vor sich hindösen und Alleinsein genießen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entweder ein Familienteil ist Zuhause, manche haben auch Freunde die zB den Hund Vormittags nehmen und wenn die n Hund haben, nimmt man deren Hund zB mal Nachmittags wenn man Zeit hat. Oder man engagiert nen Profi, oder man nimmt ihn mit auf die Arbeit. Aber 24h täglich sind auch nicht nötig der kann schon mal 4-5h allein sein vorallem, wenn du zB am Wochenden immer da bist etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wirklich nie alleine, das verstehe ich nicht und finde es auch unnötig, natürlich ist es wirklich top wenn Leute sich wirklich darüber Gedanken machen und es umsetzen, nicht falsch verstehen :-) Ich finde 4-5 Stunden alone at home sind da vollkommen im Rahmen, aber meine Bekannten schaffen es auch fast(!) immer, dass ihre Hunde nie alleine sind. Das sind aber auch 5 Mitglieder der Familie.

Meine Mama arbeitet von Zuhause aus, sie ist selbständig und muss hin und wieder zu einem Termin, der 2-3 Stunden mal dauert. An Tagen wo wir wissen, dass es mal länger werden kann, kommen die Wuffis zu unserer Hundesitterin des Vertrauens :-)

Ich würde sagen das schafft man mit guter Organisation untereinander in der Familie, wenn man Homeoffice macht und einen Hundesitter hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Home Office 

Hundesitter 

Wechselschicht der Partner

Hund zur Arbeit mitnehmen (wenn erlaubt)

unsere Hunde sind nie alleine, eine Person ist immer Zuhause!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einige arbeiten von Zuhause, arbeiten gar nicht mehr, haben eine "Oma" o.ä. welche auf den Hund aufpasst, bringen ihren Hund in einen "Hundekindergarten" (ja das gibt es!) oder holen sich einen Hundesitter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das würde ich auch gerne wissen, wenn du hier so einige Kommentare liest, komme ich mir richtig mies vor, dass mein Hund mal alleine ist, ich fühl mich auch schon als Tierquäler, da mein Hund mit mir ins Training muss, und meine Frau von zu Hause aus arbeitet und unseren Hund hin und wieder beaufsichtigt, wenn er mal nicht mit darf. Und am Wochenende ist er dann wirklich mal für sich so 4-5 Stunden, die er dann genießt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein gutes Netzwerk an Menschen zu dem man das Tier bringen kann oder die kommen um es zu betreuen. Eine Arbeitsstelle wo der Hund mit kann, ein Arbeitsplatz zu Hause, eine Hundetagesstätte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das bekommt man alleine nicht hin. Jeder Mensch muss einkaufen etc..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Hund geht mit in die Waschküche, zur Mülltonne, unter die Dusche und aufs Klo, den Einkauf lässt man erledigen, den Arzt nach Hause kommen.

Nie ist gar nicht möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vanillakusss
07.02.2017, 22:14

Wenn es gut läuft...... Olga besteht darauf, dass ich ihr den Rücken kraule während ich auf dem Thron sitze...... Keine Ahnung woher die das hat.

0

Indem sie von zuhause aus arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich nehme sie mit, sie ist fast 24 Stunden am Tag bei mir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Indem sie sich einen Zweithund anschaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Home Office

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie sitzen neben ihm auf der Straße.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?