Wie kriege ich vibrato bei meiner Stimme hin?

4 Antworten

Also diese Querflötentipps haben leider nichts mit singen zu tun. Das Vibrato ist nichts was man übt sondern was sich irgendwann einstellt, wenn die Stimme ausgebildet und koordiniert ist. Wenn Brustregister und Kopfregister miteinander im Einklang funktionieren und sich ausgewogen ergänzen, regulieren sich die Schwingungen und der Ton schwingt gleichmäßig. Das nehmen wir dann als Vibrato wahr. Manche Sänger imitieren das und schaden damit langfristig der Stimme, denn solche Manipualtionen sind nicht hilfreich.

Also ist der beste Weg zu einm gesunden und schönen Vibrato: guter Gesangunterricht.

Hallo, ich spiele seit ungefähr 3 Jahren Querflöte und es geht bei uns so, dass man am Anfang langsam laut und leise hintereinander wird, dann immer schneller. Wenn du es eine Weile geübt hast, kannst du ja mal versuchen, ob es funktioniert. LG! :)

Dankeschön^^

0

Also kompletter Laientipp (habe das nur übers Querflöten gelernt):

Atme mal heftig schnell aus, ohne den Mund zu öffnen, so als müsstest du husten und wolltest das nicht laut tun (nur atmen, nicht "husten"). Dabei merkst du "Bewegungen" im Bauch/ in den Bauchmuskeln. Danach machst du das gleiche nochmal, sagst aber diesmal den Buchstaben H oder Hö mehrfach schnell (stimmlos) hintereinander. Das, was du da im Bauch spürst, solltest du beim Vibrato spüren. Mache es jetzt stimmhaft z.B. mit M oder einem Vokal und versuche es kontrollierter, langsamer zu üben. Wenn das klappt, übe die verschiedenen Vibratoarten (schnell/ langsam/ ein Impuls kurz oder lange halten, mehrere Impulse kurz oder lange halten).

Ggf. helfen Videos beim Üben.

Vielen dank deine Antwort war wirklich hilfreich werde ich gleich versuchen:)

0

Was möchtest Du wissen?