8 Antworten

Hier wurde bestimmt nachgeholfen, aber:

Ein sehr ähnliches Ergebnis bekommst du mir Stativ und langer Belichtungszeit plus Abschlussblitz. Können die meisten Kameras "von Haus aus".

Die lange Belichtungszeit sorgt für die Skyline im Hintergrund und die roten "Bremsstreifen". Der Blitz am Ende der Belichtungszeit dafür, dass das Auto im Vordergrund scharf und gut ausgeleuchtet ist.

Am Schwierigsten wird vermutlich, das Timing mit dem Fahrer abzusprechen. :)

Der Trick an so einem Bild besteht darin, zwei Autos zu verwenden und mehrere Sekunden lang bei fast völliger Dunkelheit zu belichten. Das eine Auto (der leere weiße Lamborghini) bleibt stehen, das andere fährt mit eingeschalteten Rückleuchten (oder Bremslichtern) und Standlicht (oder abgeklebten Frontscheinwerfern) davon. Das Foto zeigt den Zeitraum, in dem sich das (übrigens erkennbar auf der anderen Fahrspur befindliche) Fahrzeug etwa 40 Meter talabwärts bewegt. Dazu kommt noch eine Ausleuchtung des stehenden Sportwagens mit Blitzleuchten von weit oben rechts und hoch oben links.

Erst einmal ... das Foto ist ein Fake - da Montage mit Bearbeitungsprogramm. Denn würde man das Bild aufnehmen mit den dazu üblichen Mitteln wie Stativ / geschlossene Blende / lange Verschlusszeit / Blitz auf 2 Verschlussvorhang - dann wäre die Proletenkarre bestimmt nicht so brilliant und scharf abgebildet worden!

Dieses Bild kostet mich mit Photoshop ganze 5 Minuten in der Bearbeitung - der Hintergrund ist eine wie oben beschriebene Nachtaufnahme und der Flitzer stand bequem im Studio rumm ...

Serienchiller 18.09.2010, 11:24

Wenn jemand weiß, was er tut, dann kann er so ein Bild auch in natura aufnehmen. Womit ich allerdings nicht ausschließen will, dass es sich bei diesem Bild um eine Montage handelt.

0

Das ist geshoppt.

Dieser Effekt entsteht ja, wenn eine bewegte Lichtquelle (mit ausreichender Belichtungszeit) fotografiert wird. Die Lichtquelle sieht man aber nicht mal.

Außerdem müsste das Auto sich bewegen. Tut es aber nicht, denn die Räder stehen eindeutig still, sonst wären auch die verschwommen.

Lange Belichtungszeit einstellen und die Kamera muss dazu auf einem Stativ stehen.Ein Wackler und alles andere ist auch verschwommen.

Das ist zusammengesetzt. Mit Adobe Photoshop machen das die Profis.

lange belichtungszeit, der lambo wurde mit photoshop eingesetzt. alternativ kannst du auch gimp benutzen.

stelari 18.09.2010, 07:56

Umgekehrt ... der Hintergrund wurde nachträglich eingesetzt ist weniger aufwendig, der Lambo müsste erst aufwendig freigestellt werden

0

Ist ein Pc Program

Was möchtest Du wissen?