WIE KRIEGE ICH MEINE AKNE LOS?

6 Antworten

Autsch, das klingt echt nicht gut. Aber es kann auch sein, dass du deiner Haut eher zu krasse Sachen zugemutet hast. Fruchtsäurepeeling geht bei mir gar nicht, Benzoylperoxid hat meine Haut erst ausgetrocknet, dann mega Pickel ausgelöst und na ja, Neutrogena finde ich an sich super, das trocknet aber auch stark aus und bei dem was du so sagst, dann vielleicht lieber nicht.

Hast du schon mal Mineralerde probiert? Das ist ne ganz gute Mischung zwischen trocknet Pickel aus, pflegt aber die Haut. Ich habe seit einiger Zeit die margilé Produkte, die finde ich super, weil die auch nciht so stark austrocknen wie die Drogerie-Erden. Die kommen auch als Pulver, das mischt du für die Gesichtsmasken damit dann an, was aber ganz cool ist, weil du dann - wenn dir die zu trocken sind - noch z.B. Jojobaöl beigeben kannst, dann kriegt die Haut noch mehr Feuchtigkeit.

Ist auch alles sehr natürlich und sanft, probier das doch mal aus, bei mir hat das super geholfen.

Wie wärs auf natürlichem Weg: https://www.smarticular.net/?s=akne&x=0&y=0. Die Möglichkeit mit dem Bio-Apfelessig finde ich gut. Apfelessig enthält auch Magnesium - das befördert die Verdauung - und da liegt die Ursache begraben.

Zum Abdecken habe ich immer Arya Laya Teebaumölbalsam draufgetupft und über Nacht wirken lassen:   www.reformhaus-mommertz.de/katalog/hersteller-marke/arya-laya/clear-skin-teebaum-balsam/ (hier sogar noch günstiger als über Idealo, grad probiert!). 

Ich habe meine Akne erst im Alter von 35 Jahren wegbekommen, als ich komplett auf Fleisch verzichtet habe (Fisch, Käse, Milchprodukte machten mir nichts aus) und vegetarisch weitergemacht habe. Morgens einen Frischkornbrei nach Dr. Schnitzer - über lange Zeit war das ideal und hat alles gesund gemacht, trotz großer beruflicher Anforderungen damals.

Noch ein Hinweis: mit mehr Vitamin D und Omega 3-Fetten senkst du die Entzündungsbereitschaft deines Körpers und erhöhst die Verwertung von Kalzium. Das Buch dazu: 'Gesund in 7 Tagen' von Dr. Raimund van Helden - klingt reißerisch, basiert aber auf Fakten. Trotz der Empfehlung der Gesundheitsbehörden, dass jeder gesunde Erwachsene eine Vitamin D-Erhaltungsdosis von 8000 i.E. täglich braucht, verordnen Ärzte immer noch 800 i.E. - die eine Dezimalstelle war irgendwie vergessen worden. Aber nur MIT ausreichend Vitamin D kann der Körper das Kalzium aus der Nahrung erst verarbeiten! Insofern laufen viele wandelnde Beispiele für Kalziummangel herum. 

Omega 3-Fette sind in fettem Kaltwasserfisch wie Lachs, Makrele, in Leinöl und -samen, Chiaöl und -samen, Hanföl und -samen, Avocado, Olivenöl, Rapsöl. Bitte googeln.

Weglassen:Omega 6- und -9-Fette, da sie entzündungsfördernd wirken. Also: Sonnenblumenöl, Distelöl, Sojaöl (auch in Konserven!), Margarine, Fertigbackwaren, Fertiggerichte mit Transfetten (Transfette sind in den USA verboten, hier wird das lasch gehandhabt!), verarbeitete Nahrungsmittel. Bitte keine Pflanzenöle erhitzen, da der Rauchpunkt leicht überschritten wird: dann hat man sein eigenes Gift hergestellt. 

Zum Erhitzen (Braten, Kochen) ist Bio-Kokosöl ideal, da es zum Erhitzen geeignet ist. Aufs Brot nehme ich auch Kokosöl oder aber Bio-Butter.

Wenn du das umsetzt, ist schon mal etwas gewonnen. Es ist ja klar, dass Zucker, Alkohol, nicht natürliche Getränke und Fastfood den Schaden vergrößern.

Gut ist auch, viiiiiel Wasser zu trinken, damit der Körper gut versorgt ist und die Müllabfuhr klappt.

Alles Gute!

Dankeschön !

1

Und was hat dies alles mit Pickel zu tun.....ich glaube nichts.

1
@FFFheit

FFheit: Du musst nichts glauben - du könntest dich aber kundig machen, wenn du die Zusammenhänge noch nicht kennst, besonders, bevor du hier so offensichtlich ahnungslos querschießt. Wer erstmal seine Synapsen hat, kann auf Wissen zurückgreifen!

Mit Pickeln und AKne hat das alles insofern zu tun, als die Ursache für Pickel und Akne in der falschen Ernährung (zu süß, zu fett, zu stark industriell verarbeitet, zuviele Zusatzstoffe), schlechter Verdauung und Fehlbesiedelung des Darms durch die falschen Bakterien liegt. Umwelt- und psychische Ursachen können dazukommen.
Fehlbesiedelung daher, weil die guten Bakterien im Darm mit  bestimmter Nahrung gefüttert werden müssen (wie z.B. Sauerkraut und milchsauer fermentiertes Gemüse), damit sie leben und arbeiten können und einen gesund halten.

Mit Antibiotika werden aber immer ALLE Bakterien getötet: die guten UND die bösen.  Ärzte verschreiben zum Aufbau nach Antibiotika aber so gut wie nie Probiotika, also lebende Darmbakterien.

Die richtigen Fette senken die Entzündungsbereitschaft, die falschen fördern sie - es ist wie ein Bausteinsystem, ganz einfach, aber wirkungsvoll.

Wasser ist das Lösungsmittel dazu, ohne Wasser verklebt alles, die Nahrung kann nicht ausgewertet werden, die Müllabfuhr gerät ins Stocken. Und schon hat man Akne. Der Arzt Dr. F. Batmanghelidj hat das mal alles erforscht und schwere Erkrankungen allein mit Wasser geheilt: sein Buch "Sie sind nicht krank - Sie sind durstig" https://www.amazon.de/Sie-sind-nicht-krank-durstig/dp/3935767250).  

Das sind alles Maßnahmen, die dem Körper helfen, die Ursache für die Akne zu beheben.  Ärzte weisen auf so etwas nicht unbedingt hin, da Ernährung 'nur' die Vorstufe zur Krankheit ist. Man will sich ja sein Geschäft sowie das der Pharma-, Getränke- und Genussmittel- und Zusatzstoffindustrie nicht selbst kaputt machen, du verstehen? Frag immer: wem nützt es?

Aber selbst, wenn man schon so ein gefährliches Akne-Medikament einnimmt, kann bzw. muss man trotzdem auf die richtige Ernährung achten, um letztendlich die Ursache für Akne zu beseitigen - denn da hilft auch keine Hormondröhnung in Form der 'Pille'.  

Oder aber, wenn man zu bequem dazu ist, wählt man den leichteren Weg, macht schön so weiter, 'lebt' (irgendwie) mit all den Nebenwirkungen und bereichert die obengenannten Industriezweige. Jedem das Seine.

0
@Spielwiesen

Alles nicht so richtig für das Problem Pickel das hat die Wissenschaft schon lange belegt.

0
@FFFheit

Na denn - lieber nicht-natürliche Mittel wählen (also keine Ernährung, sondern lieber die Stufe danach:):

"Akne in der Schulmedizin: Antibiotika und "Meister Propper" 

Bei Akne werden von schulmedizinischen Hautärzten oft Antibiotika verordnet. Damit sollen die bei Akne erscheinenden Bakterien vertrieben werden. Natürlich weiss man, dass die Bakterien nicht die Ursache für Akne sind, sondern dass sie lediglich zum Symptombild von Akne gehören.

Da man jedoch keine andere Idee hat, was man sonst machen könnte, werden eben – wie so oft – auch hier Antibiotika verschrieben.

Mit viel Glück lässt sich die Akne damit in die Flucht schlagen – meist jedoch (wenn überhaupt) nur kurzfristig und in jedem Fall mit den antibiotikatypischen Nebenwirkungen, nämlich möglichen Verdauungsstörungen und der Beeinträchtigung der Darmflora.

Da jedoch gerade eine intakte Darmflora ganz besonders mit der Hautgesundheit in enger Verbindung steht, darf die Sinnhaftigkeit einer solchen Therapie in Frage gestellt werden.

Herkömmliche Akneprodukte, die äusserlich angewendet werden sollen, sind dagegen oft so stark, dass man sie sicherlich hervorragend zum Schrubben eines Garagenbodens einsetzen könnte, nicht aber für die Pflege einer stark irritierten und empfindlichen Haut."
(zitiert aus https://www.zentrum-der-gesundheit.de/akne.html#ixzz4sTTNKtNh)"

Man hat also die Wahl!

0

Hilfe der Natur!!!!

Mein Rat eigene Erfahrung mache es so wirst sehen das bringt was.

Morgens und abends die Haut Porentief mit Akne Ex Gesichtswasser (ohne Alkohol ca 3-4 Minuten wirken lassen und mit klarem Wasser abwaschen.) reinigen danach die Akne Ex Creme abends und das Gel Morgens auftragen.

Für einzelne Dicke Pickel die sich mal ankündigen den Akne Ex Pickel Notfall Stift

Das hilft bei Pickel aber das beste es beugt der Neubildung enorm vor, Pickel die nicht kommen sind für mich die besten.

Keine Nebenwirkungen und trocknet die Haut nicht aus.

Apotheke,Google, Hersteller

Danke:) werde ich auf jeden Fall ausprobieren! Ist das gel denn nötig oder kann man einfach morgens die Creme benutzen ?

0
@EviEvi

Natürlich kann du auch nur die Creme benutzen probier es einfach.

0

Was möchtest Du wissen?