wie kriege ich mein untermieter los

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo! Rechtlich wirst du keine Möglichkeit habe, da das Untermietverhältnis mit Ende April endet. Es ist auch das gute Recht des Untermieters, diese Frist zu nutzen, da er ja auch eine neue Wohnmöglichkeit suchen muss.

Andere Frage: Welche Kündigungsfrist (Untermieter) ist denn im Untermietvertrag mit dem Untermieter vereinbart? Nicht, dass da noch ein Kuckucksei ruht?

Du kannst dich nur amikal mit ihm einigen, aber wahrscheinlich auch nicht, weil, wie du schreibst, das Untermietverhältnis nicht das Beste war. Da wirst du in den sauren Apfel reinbeissen müssen.

LG Bernd

da ist keine keine gesonderte kündigungsfrist vereinbart. ist nur ein 3 zeiler

0

Das hängt von dem Untermietvertrag ab. Normalerweise gibt es eine Kündigungsfrist von 2 Wochen. Ohne Mietvertrag gilt das BGB. Da sind m. W. 14 Tage zur Monatsmitte oder zum Monatsende festgelegt. Da sollte es keine Probleme geben, wenn Ihr keinen davon abweichenden Vertrag geschlossen habt.

oh cool ne schnelle antwort.. also habe damals einen schriftlichen untermietvertrag mit ihm abgeschlossen. da wurde aber nicht auf kündigungsfristen eingegangen. es is halt so das ich überall 3 monate lese. also genauso wie ich die wohnung auch gekündigt hab. blos will ja zum 1.april raus da der nachmieter ja dann auch schon kann

0
@berlinature

Ich würde dir empfehlen, es sehr freundschaftlich zu machen, da du das Untermietverhältnis bei der Vermietungsgesellschaft nicht angezeigt hast und im worst case dein Untermieter dich dort "anzeigt". Und ich denke, dass wäre das Letzte das du wolltest ...

LG Bernd

0

Hi, sicherlich habt ihr doch keinen Vertrag gemacht oder das Untermietverhältnis beim Vermieter eintragen lassen?

Somit hat dein UM keine Rechte und du kannst ihn und sein Kram vor die Tür setzen, macht man ja nun nicht, aber vor diesem Hintergrund muss sich dein UM schon kurzfristig was einfallen lassen.

na denn, Optiman

doch doch ein labidarer untermietvertrag besteht. zwischen ihm und mir aber keine gesonderten kündigungsfristen darin vereinbart. die vermietungsgesellschaft weis davon allerdings nichts

0
@berlinature

Im Prinzip ist dieser UM-Vertrag auch ungültig, weil du gar kein Recht an einer Weitervermietung besitzt. Wenn du als ausziehst, kann dein Vermieter deinen unrechtm. UM auch rausklagen und ggf. auf Schadenersatz verklagen weil der neue Mieter wohl nicht mit deinem UM. zusammen ziehen wird.

Du wirst wohl aber auch belangt und deine Mietkaution erst mal nicht bekommen, ggf. auch von deinem VM belangt, weil unrechtmäßige Wohnraumnutzung und Schäden/ Abnutzung instandgesetzt werden müssen. Vlt. kann auch dein UM dich zivilrechtl. belangen und Schadenersatz fordern.

na denn, Optiman

0

Was möchtest Du wissen?