Wie kriege ich eine pseudogynäkomastie weg?

5 Antworten

Habe gerade auf der zweiten Fotografie deines Laborzettels - die ist echt besser als die erste - deine Cholesterinwerte gefunden. Dein LDL/HDL Verhältnis ist mit 83/55 = 1,5 ja geradezu ein Traum... War das Gerät kaputt? ;-) Das Gesamtcholesterin (155) und die Triglyzeride (174) sind auch prima.

jameda dazu:

Bei gesunden Erwachsenen ohne Risikofaktoren, so gibt die Europäische Atherosklerose Gesellschaft an, gelten LDL/HDL-Werte bis 3,5 als in Ordnung. Wer zwar gesund ist, aber Risikofaktoren aufweist, sollte einen LDL/HDL-Wert unter 3,5 haben. Für KHK-Kranke gelten noch strengere Maßstäbe. Deren LDL/HDL-Wert sollte sogar unter 2,5 liegen.

apotheken umschau:

Für das Gesamtcholesterin sehen Experten heute Werte bis 200 mg/dl als Obergrenze an. Die Deutschen liegen im Durchschnitt vielfach über diesem Zielwert, ihr Gesamtcholesterin liegt im Mittel bei 231 mg/dl. Bei den Blut-Triglyceridwerten gilt als allgemeine Richtlinie, dass sie möglichst unter 200 mg/dl, besser noch unter 150 mg/dl liegen sollten. Beim HDL sollte der Wert bei Frauen möglichst nicht unter 45 mg/dl liegen und bei Männern nicht unter 40 mg/dl.

Ach ja, fast hätte ich es vergessen,

DAS RESUMÉE:

Du musst wahrscheinlich die 5-alpha-Reduktase hemmen, entweder indem du es mal mit Kürbiskernöl versuchst, oder dir Medikamente verschreiben lässt. Dann geht das Testosteron rauf, das DHT runter, das Muskelwachstum wird zunehmen, deine Stimmung wird sich verbessern, du wirst aktiver, die Libido wird auch gesteigert, der Haarausfall sollte sich verlangsamen und die Gynäkomastie sollte dann eigentlich auch verschwinden.

Und wenn du viel Sojaprodukte verzehrst: Schmeiß sie weg!

brustschmerzen durch psyche?

hallo leute

seit ca einem jahr habe ich komische schmerzen in der brust ...mal ziehend, mal stechend, mal drückend oder einfach nur unwohlsein in der linken brustseite.

teilweise kommen armschmerzen hinzu..

sämtliche arztbesuche habe ich schon hinter mir...wie zb..lungenarzt, 2x krankenhaus, neurologe, 2x kardiologe, großes blutbild, bruströntgen, schädel ct, mrt halswirbelsäule, magenspiegelung, orthopäde und krankengymnastik usw...

alles ohne befund

mein blutdruck ist auch ok.. ca 130 zu 85 im durchschnitt und ruhepuls bei ca 70-80.

dennoch bleiben diese ständigen sorgen ums herz..teilweise fühlt es sich an wie als würde etwas in der brust stecken..

unter belastung wird es nicht schlimmer und abends sind teilweise die symptome komplett verschwunden..

ich habe auch vor einem halben jahr eine psychotherapie angefangen und dann abgebrochen .aufgrund der therapeutin...aber fange im januar wieder eine an.. seit ungefähr 5 monaten nehme ich citalopram täglich morgens 20 mg und fühle mich bisschen besser..

hat jemand ähnliche erfahrungen gemacht..oder kann es wirklich sein dass die schmerzen nur psychisch sind aber dauernt da sind??? teilweise sind es keine richtigen schmerzen sondern drückend oder ähnliches..

es schrenkt halt die lebensqualität ein...weil jeden tag es da ist und es sich teilweise so anfühlt als würde mein körper mich verarschen wollen..brustschmerzen amschmerzen halsschmerzen oder auch nacken und dann hört es wieder auf abends..meist ab 19 uhr wirds besser..ist doch komisch..

ich habe halt angst vor einem herzinfarkt oder herzerkrankung (stillstand)

kurz zu mir...bin 25 jahre alt, 175 cm, 85 kilo, raucher gelegentlich sport..

eigentlich sollte ich mir in meinem alter keine sorgen machen und zugleich wurde ich ja durchgecheckt...

freue mich über ernstgemeinte antworten

...zur Frage

Krank Brustschmerzen/Halsschmerzen. Benötige einen Rat zum meinen Symptomen.

Hallo,

Ich fühle mich in letzter zeit Krank und kann nicht wirklich sagen was es ist.

Also zu den Symptomen :

  • Habe das Gefühl ein Klos im Hals zu haben. Wenn ich rotze kommt schleim aber das Gefühl verschwindet nie. Kann den schleim meist nur aushusten. Hatte 3-4 Wochen Halsschmerzen, wo ich jeden morgen 5-10min den schleim aushusten musste sonst war es nicht erträglich. Mittlerweile ist es bessere die schmerzen sind weg aber der schleim immer noch da.

Dazu ist anzumerken das ich teilweise kleine schleimklumpen ausgehustet habe die extrem zähflüssig waren und modrig/Käsig gerochen haben.

  • Zum zweiten Symptom: Ich habe des öfteren leichte schmerzen linksseitig unter der Brust. Es fühlt sich an als würde es Stechen/Brennen.Diese sind nie Dauerhaft da und meist morgens beim aufstehen am stärksten. Hierzu war ich auch schon vor 4 Monaten beim Arzt der sagte mir nach einer Magenspiegelung/Ultraschall das kommt vom Rücken und hat mich nachhause geschickt.

Bin 25 Jahre alt mänlich 1,85m/70KG

Was könnte es sein? Habe schon über ein Reflux nachgedacht aber das sollte damals bei der magenspiegelung aufgefallen sein müssen. Evtl.etwas mit der Lunge?

Oder bilde ich mir das alles nur ein und es ist eine stärkere Erkältung mit Rückenproblemen kombiniert? Habe nächsten Monat ein Termin beim HNO da man ja Termine 3 Monate vorher machen muss....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?