Wie bekomme ich ein Pferd rund ohne Hilfszügel?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Prinzipiell gibt es dazu tausende Bücher, wo jeweils das ganze Buch gebraucht wird, das zu erklären. Hier in zwei/drei Sätzen wird das schlecht gehen.

Du mußt dein Pferd an den Zügel herantreiben, erst ein Stadium von Losgelassenheit erreichen und dann versammeln. Du solltest dich schlau machen über die Dressurlektionen. Sie alle haben auch einen tieferen Sinn, vielleicht findest du jemand in deinem Stall, der dir das erklären kannst. Absolut korrekt gerittene Lektionen versammeln das Pferd! - Überfordere dein Pferd nie, gib ihm zwischendurch auch immer Pausen!

man sollte etwas mit fachlich ausdrücke auskennen. rund reiten mit hilfzügel....der sinn ist das pferd dazu zu bringen mehr last auf der hinterhand aufzunehmen, so das er raumgreiffenden von hinten tritt, so das der rücken sich hebt und am zügel geht, also, das ganz kommt von hinten nach vorn. in die löse phase, nur auf den takt achten, und leicht kontakt durch diemzügel zu pferde maul haben. und das in alle drei gangarten. danach wird das pferd gymnastisiert mit hufschlag figure. wo bei halbe parade sehr entscheiden sind. so unterricht im netz zu geben, ist sehr schlecht. auf jedem fall, versuchen die aüssere hand stehen, und innere halbe parade mit nachgebene hand, treibende schenkel am gurt, aüssere eine hand breit hinten den gurt (verwahrende schenkel), auf den takt achten und tempi und tempo wechseln, aber eben kein riege3ln oder ziehen mit dem zügel. zuüfen , leicht zupfen und immer nachgeben danach. verwsuche das auf den zirkel, oder schlangen linie durch die ganze bahn.

Einfach gesagt: richtig tief sitzen sich ins Pferd sitzen sodass du ohne grosse zerrerei am Zügel dein Pferd nachgibt .. Du sitzt tief im Sattel sitz das Pferd aus beispielsweise im schritt damit würde ich beginnen spann deine bauchmuskulatur und deinen hinterm an spiel sanft am Zügel bis das Pferd vorne nachgibt treib es leicht mit dem Schenkel sodass du spürst wie das Pferd im Nacken locker wird und sich der rücken leicht hebt .. Sowas lebt man in keinem Buch dazu muss man viel Zeit investieren und Reitstunden... Dass ein Pferd faulerweise nicht nur den Kopf hergibt sondern auch die Hinterhand dazu drunter gibt .. Reiten lerntan durch viel reiten und viele verschiedene Pferde reiten und das nur mit Aufsicht .. Schöne grüsse aus dem schönen Österreich

Richtig und lange genug einreiten. Man braucht nicht unbedingt Hilfszügel.

okay und wie genau geht das? tschuldigung, dass ich so doof frage :D

0
@caroari

Das kann man nicht am Computer erklären. Das geht nur in der Praxis.

0

Hallo, ich weiss nicht ob die Frage noch aktuell ist? aber was dort als Antwort steht stimmt. Wie macht man das? Also, als erstes musst Du sitzen! ganz tief, dann musst Du Dein Pferd vorwärts reiten, so dass es vorgehen will. Danach nimmst Du Geschwindigkeit weg, indem Du sitzt und sitzt und sitzt. Die Hand bleibt locker und ein Zügel steht. Schultern runter, Hand locker, Gesäss fest,Hüfte locher! Beine arbeiten leicht. Wenn Du eine Gerte benutzt, nur um das schon arbeitende Bein zu stärken. Anfangs innen, danach aussen. Hand locker! Kopf hoch und effektiv auf Zirkeln arbeiten. Denke immer daran Deinen Bauch einzuziehen. Die anderen Hilfen sind unten beschrieben. Und dann hilft nur: üben, loben, üben, loben! Das Loben kann sehr gut durch direkte Pausen erfolgen, sobald das Pferd auch nur ganz leicht nachgeben hat. Mehr willst Du anfangs nicht. Erst mit der Zeit erhöhst Du die Dauer. Viel Spass!

Was möchtest Du wissen?