Wie Kosten und Einnahmen aufstellen?

3 Antworten

Es heißt "Einnahmeüberschussrechnung", als ich das noch gemacht habe hieß es "Gewinn-und-Verlust-Rechung" (GuV).

Lege zwei Tabellen an, in deren Spalten jeweils die wichtigen Angaben aus den Rechnungen angegeben sind. Eine Tabelle für Rechungen und Gutschriften, die Du erhältst, eine zweite Tabelle für die Rechungen und Gutschrifen, die Du erstellst.

Wenn Du das so machst, brauchst Du eigentlich kein extra Buchhaltungsprogramm.

Danke, dann schaue ich bei google nach Einnahmeüberschussrechnung und excel

0

Nimm für den Anfang ein großes Blatt (je Monat)Papier, links die Einnahmen, evt. aufgeteilt in Netto plus UST und rechts die Kosten, ebenso Netto plus UST. Bei den Kosten machst du noch Unterpunkte wie Telefon, Porto, Büromaterial, Fahrtkosten usw. EIn Programm ist sicher ganz nett, aber auf dem Papier siehst du mit einem Blick, wie Aktien stehen. Das Ganze brauchjst du am Jahresende für die Einnahme-Überschußberechnung zur Berechnung deines Gewinnes für die Steuererklärung. Wenn Fragen sind, ich helfe dir gern mit meinen Erfahrungen, da ich viele Jahre selbständig war. Alles Gute füe 2012 Klaus

Hallo Klaus, vielen lieben Dank. Gibt es sowas vorgefertigtes schon, damit ich nicht alles aufschreiben muss?

Muss ich am Jahresende eine Einnahme-Überschussberechnung machen? Macht das auch ein Steuerberater?

0

Das nennt man ein "Buchführung".

Wie mache ich das als Laie in Excel?

0

Schul AG - Finanzen?

Hallo, eine Person (kein Lehrer, kein Schüler, keine Eltern) kommt an unsere Schule und eröffnet eine Schach AG. Diese Person erhebt monatlich einen Beitrag von 11.- Euro pro Kind. Das Geld fließt auf das Privatkonto der Person. Darf das so sein? Gewerbeanmeldung? Steuer? Bei aller Freude über eine Schach AG, bisher kenne ich das Angebot an Schulen nur ohne Geld. Gruß Herbert

...zur Frage

Wie kann ich die break-even-punkt gleichung aufstellen. (mathe)?

ein hotelmanager macht eine gewinn-verlust rechnung für ein hotel mit 100 zimmern

kosten: -zinsen, steuern, versicherungen jährlich : 120000 € -unterhaltskosten pro vermietetem zimmer täglich : 25€ -unterhaltskosten pro leerstehendem zimmer täglich : 5€

einnahmen: -zimmermiete täglich : 40€

das hotel ist an 365 tagen im jahr geöffnet. wie viele zimmer müssen jeden tag im durchschnitt vermietet sein, damit das hotelunternehmen am ende des jahres gerade den "break-even-punkt" erreicht?

...zur Frage

Buchhaltung Belegnummer

ich habe nur barzahlungen .ob bei einnahmen oder bei auszahlungen.

Ich habe ein buchaltungsprogramm von wiso . da werde ich nach bellegnummer gefragt . das heiß ich muss jeden belleg nummerrieren ? oder nicht für wenn ist die bellegnummer. kann ich die weglassen . wenn ich eine bellegnummer vergebe wie vergebe ich sie . bei einhamen von 1- vortlaufend bei ausgaben 1-vortlaufend oder

egal was es ist einnahmen oder ausgaben einfach durch nummerieren

...zur Frage

Kleinunternehmen und Buchführung mache ich es richtig?

Also als ich mein Kleinunternehmen gegründet habe wurde mir gesagt es reicht eine Einnahmen und Ausgaben Buchführung... Also ich mache es immer so, wenn jemand einen Artikel kauft erstelle ich zwei Rechnungen einmal für den Kunden einmal für mich. Zudem halte ich alle Daten des Kaufes schriftlich nocheinmal in einem Hefter fest, genau das selbe mit den Ausgaben. Am Ende jeden Monates rechne ich dann alle Einnahmen und Ausgaben aus, liste diesnochmal auf, hefte alles ordentlich ab, sortiert nach Einnahmen, Material, Porto, Shopgebühren etc... Das meiste schreibe ich mit der Hand selber, schreibe gerne :-)

Ist das ein Problem oder seht ihr einen Fehler den ich mache?

...zur Frage

Excell Kassenbuch Formel eimtragen?

Hallo, Ich arbeite mit einer Excell Tabelle zum Kassenbuch führen. I Spalte A sind die Einnahmen, in Spalte B die Ausgaben und Spalte C der Saldo. Nun rechnet die Tabelle automatisch alle von mir eingetragnen Einnahmen zusammen, aber leider nicht die Ausgaben und zieht sie so auch nicht von den Einnahmen ab. Sprich ich kriege nicht den Saldo kalkuliert. Welche Formel muss ich dazu verwenden, und wie bzw. Wo trag ich die ein??

...zur Frage

Wie funktioniert Buchführung in der Praxis?

Hallo zusammen!

Ich bin Einzelunternehmer und arbeite aktuell noch mit einer Einnahmen-Ausgaben-Liste. Ab dem kommenden Jahr möchte ich jedoch mit einer Bilanz arbeiten, da es meiner Meinung nach übersichtlicher ist und einem mehr Flexibilität verschafft.

Aus meinem Studium weiß ich, wie Buchführung funktioniert (Soll an Haben, etc.). Ich bin der Meinung das Prinzip gut verstanden zu haben. Nur in einem Studium lernt man es ja oft nur theoretisch, in der Praxis gibt es sicherlich einige Sachen zu beachten...

Daher dieser Thread, um ein paar Sachen zu klären. Falls es Grundsätzliches gibt, was es in der Praxis zu beachten gibt, was man in der Theorie vielleicht für gewöhnlich nicht behandelt, einfach posten.

Zudem ein paar Fragen, die ich zu dem Thema bereits habe:

1.) Buchführung per Hand ist sicherlich nicht mehr zeitgemäß. Gibt es kostenlose, oder zumindest günstige, Buchführungsprogramme, mit denen man gut arbeiten kann?

2.) Am Ende des Jahres muss man dann ja eine Bilanz aufstellen, richtig? Ebenso wie die Gewinnermittlung durch GuV-Rechnung. Gibt es dabei viele rechtliche Sachverhalte, die man berücksichtigen muss (Vorschriften aus dem HGB z.B.) ?

3.) Und hier die zunächst wichtigste Frage. Nachweise. Die Buchungen würden ja alle digital erfolgen. Für jede Buchung muss man ja sicherlich einen Nachweis aufbewahren. Wie geschieht dies in der Praxis? Angenommen ich habe etwas bestellt und eine Rechnung von einem Lieferanten erhalten. Scanne ich diese ein und bewahre die eingescannte Rechnung dann in einem Ordner auf dem PC/Laptop auf? Oder füge den eingescannten Beleg (die Rechnung) irgendwie in die Buchführungs-Software ein? Oder behält man das Original und heftet dieses in einen Ordner ab? Gibt es Vorschriften, wie dieser Ordner bezeichnet werden muss? Also wie geht man in der Praxis mit der Belegungspflicht um?

Vielen Dank für alle Antworten, die weiterhelfen & ein schönes Wochenende :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?