Wie konzentrieren beim Lernen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das kenne ich gut, mir ging es auch so, und geht es heute auch noch ab und an.

Du solltest nicht versuchen die Gedanken zu stoppen, lass sie zu aber nicht beim lernen. 

- Mache dir einen Tages-Struktur-Plan, dort trägst du eine Zeit ein, in der du deine Gedanken nachhängst und eine andere zum Lernen. Und wenn du mit dem Lernen beginnst, sage dir; Jetzt lerne ich!

- Mach vor dem Lernen eine halbe Stunde Sport, oder wenn du länger an deinen Schreibtisch sitzt auch mal zwischendurch, das macht den Kopf frei 

- Achte darauf das deine Umgebung ruhig ist, keine Musik, kein Internet, das können Leute machen die KEINE Konzentrationsschwäche haben, du kannst dir das leider nicht erlauben. Es gibt für 10 Euro schon Schallschutzkopfhörer, diese trage ich auch (und viele Studenten) 

Auf jeden Fall solltest du Handy, Laptop, PC, etc. nicht in deiner Nähe haben. Allein die Versuchung ist dabei schlecht. Musik ist auch nicht sehr vorteilhaft, wenn du eh Probleme dabei hast.

Gute Beleuchtung und bequemes Sitzen erleichtern dir auf jeden Fall die Konzentration, weil es deine Augen nicht so sehr anstrengt und du auch keine Rückenschmerzen bekommst. Mir selbst hilft auch Kaffee ... wobei ich nicht weiß wie alt du bist und ob er dir überhaupt schmeckt. Schwarzer Tee natürlich auch ... eigentlich alles, was etwas Koffein beinhaltet (aber natürlich nicht zu viel). 

Traubenzucker hilft ebenfalls. Allerdings nur kurzzeitig und danach kannst du dich vielleicht schlechter konzentrieren. Oder aber du hast ganz Pech und deine Konzentration ist wegen zu viel Zucker ganz weg ... von daher würde Banane als "Energielieferant" auch gut helfen.

Fazit: auf jeden Fall Ablenkungen verhindern. Alles andere musst du ausprobieren, weil man die eigenen Gedanken auch nur selbst stoppen kann. Kleine Ziele setzten hilft ;)

Ja, geht mir genauso. Dann denke ich plötzlich über alles mögliche nach, werde kreativ und so Sachen weil sich wohl mein Gehirn irgendwie weigert das Zeug zu lernen :D

Mir hilfts wenn ich wo anders hingehe dass ich nicht abgelenkt werde z.B. ein Stockwerk tiefer im Wohnzimmer. Oder setz dir kleine Ziele wie z.B. dass du 5 Minuten lernst oder dass du dir einen Plan machst was du lernen musst und wo du anfängst... Bei mir ist es zum Glück so dass ich bei Klassenarbeiten oder so wenigstens am letzten Tag wenn ich Panik bekomme lernen kann(Hust hust hab letztens fast alles für die Französisch Prüfung an einem Tag gemacht, von 1 Uhr mittags bis 1 Uhr morgens fast ohne Pause, und dann noch bissle morgens vor der Schule haha)

Ist bei mir genau das Gleiche mit dem 1 Tag davor alles lernen. xD

1

Binselbst mit dem Problem groß geworden, das heißt jedoch nicht, dass es sich nicht ändern kann. Ergotherapie hilft und ganz ehrlich das beste ist immer noch sein Zimmer vorm lernen aufzuräumen und alle elektronischen geräteabzugebeb!

Was möchtest Du wissen?