Wie konstruiert man folgendes Dreieck?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du kannst zwei Aussagen zu den Winkeln treffen:

I.  α - β = 14°
II. α + β = 180°-78° = 102°

Mithilfe des Einsetzungsverfahrens kannst du nun den Wert für α und β herausfinden:
I.  α - β = 14°      |+β
    α = 14° + β
In die andere Gleichung einsetzen:α + β = 102°
14° + β + β = 102°
14° + 2β = 102°     |-14°
2β = 88°                |:2
β = 44°

α = 180°-β-γ
   = 180°-44°-78° = 58°

Aussagen:α = 58°
β = 44°
γ = 78°

Jetzt zeichnest du eine 6 cm lange Strecke b und konstruierst das Dreieck - du hast drei Winkel gegeben, also sollte das nicht allzu schwer sein.

Bei Fragen einfach kommentieren.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

LG Willibergi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uschifragen
27.11.2015, 15:13

Hast aber gut bei mir abgeschrieben!

0

Zeichne b dann den winkel der daran anschließt und zeichne es! ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lhnihon55
27.11.2015, 14:41

An b schliessen Winkel an.

0

Gar nicht.

Die Innenwinkel in einem Dreieck betragen insgesamt 180°.

Nach deinen Angaben sind es gerade mal 14° (α) + 14° (β) + 78° (γ) = 106°

Das ist schlichtweg ein unmögliches Dreieck.

LG Willibergi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von illerchillerYT
27.11.2015, 14:36

da steht alpha minus betha

1
Kommentar von uschifragen
27.11.2015, 15:11

Vieles ist möglich, wenn man's kann!

0

Zeichne ein Dreieck nur per Hand einfach mal mit Bleistift und dann mit einem zeichnest du alle Winkel etc mit einem farbigen Stift ein.

Danach überlegst du wie du nacheinander vorgehen kannst um ein Dreieck daraus zu machen.

Ist wie Puzzle spielen, so ähnlich.

Schreib was du dir überlegt hast und wo es nicht weitergeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uschifragen
27.11.2015, 15:03

Er soll nicht puzzeln, er soll konstruieren.

0

Was möchtest Du wissen?