Wie konnten Frauen im Mittelalter Könige werden?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

In England und Schottland, möglicherweise auch Spanien - Johanna, die Wahnsinnige - konnte eine Frau, wenn es keinen männlichen Erben gab, regierende Königin werden. Mary Tudor, Elisabeth Tudor, Maria Stuart für Schottland, Johanna, die Wahnsinnige für Spanien..

Ansonsten konnte eine Frau nur Königin werden, wenn sie einen König,bzw. Thronerben, heiratete. Sie war damit aber keine regierende Königin, obwohl sie manchmal z.b, nach dem Tode es Ehemannes für ihren Sohn die Regentschaft übernahm.

Heinrich VIII hat z.B. seine Frau Katharina von Aragon, als er einen Feldzug nach Frankreich unternahm, zur Regentin ernannt. (Da gab es noch keine Anne Boleyn und die Ehe stimmte noch.)

Die Mutter der jetzigen Queen war ein adeliges Landfräulein, als sie heiratete. Als ihr Mann dann König wurde, wurde sie Queen Elisabeth. Aber diese Queen war anders als ihre Tochter nur eine "Nenn-Queen.)

Im Mittelalter gab es vorallem einen Weg für eine Frau, Königin oder sogar Kaiserin zu werden: sie musste den richtigen Mann heiraten!  Es gibt wenige Ausnahmen bzw. Länder im Mittelalter, die auch eine weibliche Thronfolge in Ausnahmefällen zuließen. Dazu gehörte das spanische Kastilien, allerdings erst im ausgehenden Mittelalter.

MfG

Arnold

Dazu könntest du dir mal die Geschichte von Elisabeth der ersten anschauen. Und wie sie es als erste Frau schaffte, den Thron Englands zu besteigen.

Das ist richtig. Aber das Zeitalter Elisabeths I. gehört dem Mittelalter nicht mehr an, sondern der Frühen Neuzeit. 🙂 

1

als erste Frau

nichts da. Mary Tudor, die Halbschwester von Elisabeth, war auch vor Elisabeth  regierende Königin. Ihr Vorgänger und Bruder Edward, der VI, der einzige Sohn von Heinrich VIIII, war gestorben und weitere Jungs in der direkten Erbfolge gab es nicht.

Stimmt. Das war schon Rennaisssance. Im Mittelalter fällt mir niemand ein, vermutlich aber deshalb, weil es da halt immer Jungs gab, die in der Thronfolge vorgezogen wurden.

0

Wenn ihr Vater König war und sie keine Brüder hatten...

Wenn ein Herrschaftsgeschlecht keine männlichen Thronfolger hatte konnte auch eine Frau des selben Adelsgeschlechts den Thron übernehmen.


nicht überall. In den meisten Ländern nicht.Wenn eine Familie in der männlichen Erbfolge ausstarb, wurde ein anderer König - der zwar letztlich auch zur Familie gehörte, aber einen anderen Namen hatte. So wurden die Valois durch die Bourbonen ersetzt.

0

Durch Erbfolge.

Was möchtest Du wissen?