wie komt es das das bildungsniveaun in D so abgesunken ist?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Weil es reicht, die Kinder in die Schule zu zwingen = Schulanwesenheitspflicht.
Die meisten anderen Länder (auch innerhalb Europas) haben eine sog. Bildungspflicht. Sprich es wird (da gibt es auch wiederum Unterschiede) in gewissen Abständen der Wissensstand der Kinder, die außerhalb der Schule unterrichtet werden, kontrolliert.
Wobei dieser Weg auch vielfältig ist und nicht immer etwas mit "Kind sitzt alleine mit Mutti am Küchentisch" zu tun hat.

Schüler können zwar in den Klassenraum geschleift werden, aber der Unterrichtsstoff nicht mittels Nürnberger Trichter eingeflößt werden.

Desweiteren lernt und merkt sich das Hirn Dinge schlecht, die in einem unfreundlichen, Angst einflößenden, ablenkenden, langweiligen, schwierigen, respektlosen Umfeld stattfinden.

Bildung braucht keine speziellen Gebäude, die hermetische von der echten Welt abgeschlossen in einem Paralleluniversum existieren.

Bücher, dass es anders geht, gibt es so manche:

How Children fail
Schulfrei
Verdummt noch mal
Wir sind so frei
Freilerner-Magazin

Übrigens lässt sich die Rechtschreibung auch gut ohne Schule erlernen:
www.duden.de
Dort können sogar kleine Texte korrigiert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach: weil ein Volk, das BEWUSST (!) politisch und medial verblödet wird, sich leichter manipulieren / gängeln lässt. BASTA !

pk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kiniro
01.08.2016, 19:37

Deswegen die Angst mancher Leute vor Eltern, die die Bildung ihrer Kinder selbst in die Hand nehmen.

Nein, das sind keine religiösen Spinner und Eigenbrötler, die ihre Kinder von der Außenwelt abschotten, sondern diese vor den Orten schützen wollen, die Kindeswohl gefährend sind.
Stichwort: Mobbing, Erniedrigung, Missbrauch.

0

Was möchtest Du wissen?