Wie komponiere ich ein Lied?

7 Antworten

Hallo ^^

Ich würde dir vorschlagen, erst mal ein paar Lieder zu lernen, die in die richtung gehen, was du komponieren möchtest. Also wenn du zb Filmmusik komponieren willst, dann würde ich vorschlagen, dass du dir erst mal über 2 Wochen oder länger verschiedene Sachen anhörst und dich mit der Materie auseinandersetzt. Wenn du sowas in Richtung Pop machen willst, dann ist es wichtig, dass du dir nicht einen Song oder einen Künstler aussuchst und das gleiche machen willst (sind jedenfalls meine Erfahrungen). Du kannst es an dein Lieblingslied o.ä. anlehnen aber ich denke, dass du schauen solltest, wie man sowas macht. Die meisten Popsongs sind im 4/4tel Takt unf recht einfach gestrickt. Daran kannst du dir ein Beispiel nehmen und vielleicht erst mal ein paar Töne eines dir bekannten songs verändern und gucken obs klingt. Da du erst seit 3 Wochen Klavier spielst, würde ich dir außerdem vorschlagen, nichts zu kompliziertes zu erwarten. Es kann eine ganz einfache melodie sein mit 5,6 Tönen und ne unterstimme aus 2 Tönen. So hab ich jedenfalls angefangen, das sind nur n paar tipps meinerseits😅

Du meinst du hast vor 3 Wochen angefangen?

Ich denke komponieren und ein Instrument spielen muss nicht zsm hängen. Natürlich hilft es dir dabei deine Idee zu verwirklichen aber die Idee muss zuerst da sein.

Dies kann man begünstigen indem man viel Musik hört, macht, über Musiktheorie liest und vll auch sich in anderen Künsten inspirieren lässt wie Gedichten, Bildern und Fotos, Geschichten oder auch im Alltag.

Dennoch, die Idee muss in Dir selbst kommen und dann hilft dir das Klavier spielen bspw eine Melodie die du im Kopf hast, zu verwirklichen und eine Idee ‚darzustellen‘. Ob man die Idee aber kriegt oder nicht, das kann man nicht erzwingen. Wie gesagt du kannst es begünstigen und jmd der viel herumkommt und liest und diskutiert und Musik hört etc. und nebenbei komponiert wird vll eher Melodien im Kopf haben als jmd der den ganzen Tag nur zu Hause vor seiner DAW sitzt aber am Ende ist es Zufall.

Deshalb: Erzwinge es nicht. Lass dich einfach inspirieren, egal in welcher Kunst und wenn dir was in den Kopf kommt dann setze dich ans Klavier und baue diese Idee aus.

Ich spiele Klavier, Gitarre, bisschen Oboe und ich Dirigiere und studiere gerade Musik. Dennoch kann ich ÜBERHAUPT NICHT komponieren. Ich weiß relativ genau wie Musik aufgebaut ist, wie sie funktioniert aber wenn ich komponiere komme ich immer Iwan bei einem Lied aus, was es schon gibt. Und ich sage ganz bescheiden, ich bin auch nicht unbedingt unmusikalisch.

Also: Nicht jeder kann das, aber vll bist du ja jmd der die richtigen Ideen kriegt. Einfach ausprobieren!

Absolut! Das Komponieren muss einem auch einfach liegen, das kann man nicht wirklich erlernen. Also klar, die Techniken, aber wer von Grund auf Ideen hat, hat sie einfach.

LG

1

Hey,

die meisten Lieder sind folgendermaßen aufgebaut:

Intro, Strophe 1, Refrain, Strophe 2, Refrain, Bridge, Refrain, Outro.

Du könntest dir eine Akkord-Abfolge raussuchen und dadrüber Melodie spielen. Der größte Teil ist einfach nur Probiererei. Du kannst auch einfach mal nur improvisieren (feste Akkordfolge suchen und eine in Echtzeit ausgedachte Melodie spielen).

Was immens beim Komponieren hilft, ist ein Programm wie FL Studio. Du kannst dort alles notieren, das Tempo verändern, dir alles anhören, etc.

Liebe Grüße

Was möchtest Du wissen?