Wie kompiliert man richtig in Haskell?

1 Antwort

Haskell datei (Main.hs):

module Main(main) where
...

-- Compiler: ghc -o AUSGABE Main.hs

Schrittmotor per Arduino mit Tastenkürzeln bedienen?

Hilfe!!! Wen ich den sich im anhang befindlichen sketch verzifiziere kommt folgende Fehlermeldung:

Headline

Arduino: 1.6.3 (Windows 8.1), Platine: "Arduino Uno"

Build-Optionen wurden verändert, alles wird neu gebaut

SKETCH_A.ino: In function 'void draw()':

SKETCH_A.ino:19:7: error: 'keyPressed' was not declared in this scope

SKETCH_A.ino:20:9: error: 'key' was not declared in this scope

SKETCH_A.ino:24:9: error: 'key' was not declared in this scope

SKETCH_A.ino:28:9: error: 'key' was not declared in this scope

SKETCH_A.ino:32:9: error: 'key' was not declared in this scope

Fehler beim Kompilieren.

Headline

Was mache ich da falsch???

Headline #### -Anhang- #### Headline

[code]

include <AFMotor.h>

int Motor; int Direction; int Steps;

AF_Stepper motor(1048, Motor); // steps per round, stepper (1 or 2)

void setup() {   Serial.begin(9600); // set up Serial library at 9600 bps   motor.setSpeed(5); // rpm   }

void loop() {   motor.step(Steps, Direction, SINGLE); // steps, direction (FORWARD/BACKWARD), times (SINGLE/DOUBLE/INTERLEAVE/MICROSTEP)   }    void draw() {   if (keyPressed == true) {     if (key == 'w' || key == 'W') {      Motor = 1;      Direction = FORWARD;     }     if (key == 's' || key == 'S') {       Motor = 2;       Direction = FORWARD;     }     if (key == 'a' || key == 'A') {       Motor = 1;       Direction = BACKWARD;     }     if (key == 'd' || key == 'D') {       Motor = 2;       Direction = BACKWARD;     }     else {      Steps = 0;     }   } }

[/code]

...zur Frage

Haskell - drittes Element in 3-Tupel ausgeben

Hallöle!

Aktuell stehe ich vor dem Problem, wenn ich ein 3-Tupel habe in Haskell mir das dritte Element ausgeben zu lassen.

Die ersten Beiden sind ja kein Problem mit fst und snd, aber ist es überhaupt möglich auf nachfolgende Elemente zuzugreifen?

Habe bisher nichts gefunden.

...zur Frage

Warum ist log 0 = -unendlich?

Kann mir das Jemand erklären? Danke

...zur Frage

listsum Funktion in Haskell?

Hallo. Wir haben in Informatik die Aufgabe gekriegt eine Funktion listsum zu schreiben, die die Summe aller Listenelemente berechnet (mithilfe von Akkumulatoren). Theoretisch kriege ich das auch hin aber nicht mit Akkumulatoren. Ich hoffe ihr könnt mir helfen und danke schonmal im Vorraus.

...zur Frage

Wer kann helfen bei kleinem Taschenrechner in Haskell?

Ich will im Grunde das nachfolgende Programm in Haskell implementieren. Leider fehlt mir das hierfür nötige Wissen. Programm (C++): https://ghostbin.com/paste/hpvt8

Vielen Dank.

...zur Frage

Hackathon - kostenlos arbeiten?

Hallo liebe Programmierfreunde,

viele Kollegen an meiner Uni machen inzwischen an viele Hackathons mit . Das sind Veranstaltungen von Unternehmen, bei denen innerhalb von 24 Stunden eine vorgegebene Problemstellung bearbeitet und dabei eine Prototyp-Software zur Lösung des Problems geschrieben wird.

Was ich ehrlich gesagt nicht so ganz verstehe: Warum macht man sowas kostenlos als Teilnehmer? Letztendlich sind diese Hackathons ganz ähnlich wie interne Firmen-Forschungsprojekte aufgebaut, für die viele Unternehmen viel Geld ausgeben müssen. Bei einem Hackathon bekommen sie einen großen Teil der Arbeit umsonst von den Teilnehmern. Es ist mir also vollkommen klar, warum Unternehmen so etwas gerne anbieten.

Geworben wird mit Spaß und der Möglichkeit, mit modernen Technologien zu arbeiten. Aber mal ehrlich: Letztendlich ist das nichts anderes als Arbeit! Ich arbeite nebenbei schon über 3 Jahre als Softwareentwickler in einer Softwareschmiede und bei uns gibt es solche Projekte am laufenden Band - allerdings bezahlt.

Irgendwie ist es aber gerade unter den Studenten ein richtiger Hype geworden, an diesen Hackathons teilzunehmen. Klar, man lernt Menschen kennen, man hat eine Herausforderung.. aber es ist und bleibt einfach unbezahlte Arbeit.

Kann mir mal jemand erklären, warum das so gut funktioniert?

Vielen Dank,
Tailor

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?