Wie kommt meine RB alleina ins Gelände mit?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Versuch es mal mit Aussitzen, bei vielen klappt das. Sprich: wenn das Pferd stehen bleibt machst Du einfach gar nichts. Sitzen bleiben, kein Druck, einfach warten. Umdrehen, rückwärtslaufen etc werden sofort mit Nachdruck unterbunden, vorwärts wird sofort überschwänglich gelobt. Einfach nur stehen ergibt null Reaktion. Die meisten Pferde verlieren da irgendwann die Geduld. Und indem Du keinen Vorwärts-Druck erzeugst, bietest Du auch keine Angriffsfläche für Stress (der ja auch wieder eine Art von Beschäftigung fürs Pferd wäre) sondern lässt einfach die Langeweile wirken.

Aber bring genug Zeit mit - Du solltest auf keinen Fall abbrechen bevor ihr nicht wenigstens einen Meter vorwärts gekommen seid, und das kann beim ersten Mal dauern! Wirst aber sehen dass es von mal zu mal besser wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst dich durchsetzen! Meine RB war am Anfang auch schwer im Gelände und wollte den Hof nicht verlassen, aber mittlerweile geht sie ganz gut alleine ins Gelände. Lass sie damit auf garkeinen durchkommen, denn so lernt sie das sie damit durchkommt und macht das immer wieder. Mehr als durchsetzen kann man dazu eigentlich nicht sagen. :)

Viel Erfolg noch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In solchen Fällen haben wir es trotzdem weiterhin mit Gerte und einfach ziehen probiert und irgendwann auch hinbekommen.

Sie soll ja nicht ihren Willen bekommen und sich denken so mach ich das jetzt immer.

Vielleicht würde es aber auch helfen, wenn ihr erstmal kleinere Dinge ausprobiert und du sie dafür belohnst und jedes Mal einen Schritt weiter gehen.

LG:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?