Wie kommt man ohne stationäre Therapie aus Depressionen wieder raus?

8 Antworten

Ja, eine Heilung von Depressionen ist auch außerhalb eines Krankenhauses möglich. Die Therapie von Depressionen ist abhängig von der Ausprägung der Depression.

Leichte Depressionen zum Beispiel werden in den ersten 2 Wochen gar nicht behandelt, sondern erst, wenn die Symptome darüber hinaus bestehen. Dann wird eine  ambulante Verhaltenstherapie empfohlen.

Mittelschwere Depressionen werden mit Verhaltenstherapie oder Pharmakotherapie behandelt. Hier kann der Patient entscheiden, was davon er lieber nutzen möchte.

Schwere Depressionen sollten mit Verhaltenstherapie UND Pharmakotherapie behandelt werden.

Indikationen für eine stationäre Behandlung sind:

- Schwieriges persönliches Umfeld, dass Therapie erschwert ( gewünschter Milieuwechsel)

- Patient ist so stark eingeschränkt, dass eine ambulante Therapie nicht möglich ist

- Patient zeigt Suizidgedanken und benötigt Geschützten Bereich

- Ambulante Therapie nicht erfolgreich/ Gefahr der chronischen Depression

-Gefahr der Vereinsamung

- Zu lange Wartezeit und Verschlechterung des Zustandes.

Depressionen sind in der Regel behandlungsbedürftig und benötigen die Expertise von Psychologen oder Ärzten. Spontanremissionen sind ebenfalls möglich, allerdings durch eine Fehlende Rückfallprophylaxe oftmals mit einer Remission belegt.

Es kommt vor allem auf den Schweregrad der Depression an, wie lange eine Erholung von der Depression  dauert. Deshalb ist vor allem eine differenzierte Diagnose durch einen Facharzt und Psychologen notwendig.

Die Schwere der Depression entscheidet darüber ob eine medikamentöse Behandlung notwendig oder verzichtbar ist. Eine leichte bis mittlere Depression kann man u.U. noch ohne medikamentöse Intervention beheben. Bei mittleren bis schweren Depressionen ist eine medikamentöse Behandlung eigentlich unverzichtbar.

Eine medikamentöse Behandlung allein kann eine Depression nicht heilen. Sie macht nur 50% des Behandlung Erfolges aus. Eine psycho-logische Er-Klärung der Depression und ein therapeutischer Überbau zur Abwendung der Depression ist unverzichtbar. Sie liefert die zweiten 50% für den Behandlungserfolg.

Nützliche Hilfe zur Selbsthilfe halte ich auch für unverzichtbar. Deshalb meinen Buchempfehlung (mit Hinweisen auf die mögliche Medikation, die gerade für den Laien verständlich sind).

der 4-Farben Mensch - (Gesundheit, Medizin, Arzt)

Eventuelle auch eine ambulante Therapie. Aber oft reicht eine gute Medikamenteneinstellung. 

Was möchtest Du wissen?