Wie kommt man damit klar (Insulinresistenz)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Low Carb Ertnährung und viel Bewegung sind die besten Möglichkeiten und wurden hier ja auch schon empfohlen.

Es gibt zwei zusätzliche Möglichkeiten, die keine Nebenwirkungen haben, da sie natürlich sind. Ich, Typ 2 Diabetiker (dessen Basis ja eine Insulinresistenz ist), nutze sie selbst mit guten Erfolg.

1. Ceylon Zimt Kapseln. Wenn Du im Internet suchst, wirst Du viele Seiten mit medizinischen Studien finden, die nachweisen, das 3g Zimt am Tag die Insulinresistenz um bis zu 20% senken konnen.

In der Regel wird Cassia (China) Zimt empfohlen, was aber keine gute Empfehlung ist, da er sehr viel Cumarin enthält, was in grösseren Mengen nicht gerade förderlich für die Gesundheit ist.

Die Wirkung des Ceylon Zints ist zwar ein wenig geringer, ca. 15%, dafür gibt es aber keine Probleme mit Cumarin und macht ihn dadurch zur ersten Wahl. Ich nehme ihn seit 20 Jahren und musste dadurch wesentlich weniger Insulin spritzen.

2. Berberin. Berberin wird aus der Berberitze, eine Beere, gewonnen und ist ebenfals natürlich und hat keinerlei Nebenwirkung. Die Wirkung ist fast ist Metformin oder Glibenclamid gleich zu setzen.

http://www.medicoconsult.de/berberin/#Wirkung-bei-Diabetes-mellitus

http://flexikon.doccheck.com/de/Berberin

Ich bentze diesen 2 Produkte und bin mit der Wirkung sehr zufrieden. Berberin wirk sofort mit der ersten Einnahme, die Zimtkapseln brauchen ca. 10 Tage, bevor eine spürbare Wirkung einsetzt.

https://www.amazon.de/GlycoX-400-Berberine-400mg-Kapseln/dp/B008PW18JM/ref=pd\_sim\_121\_2?\_encoding=UTF8&psc=1&refRID=8QTC8Y9NYBZG1JHTWTYC

https://www.amazon.de/dp/B009T13QT8/ref=cm\_cr\_ryp\_prd\_ttl\_sol\_0

Den Zimt Kapseln wurde ausserdem Chrom und Zink zugesetzt, was bei einer Insulinresistenz zusätzlich hilfreich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich nehme 1 x täglich Janumet 50/1000 mg und trinke keine Zucker- bzw. Sirup-gesüßten Getränke, sondern nur Wasser, Light-Getränke und ab und zu ein Bier. Ansonsten esse ich normal und nasche auch regelmäßig. Sport betreibe ich keinen, mein HbA1c liegt zwischen 5,6 und 6,4.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guck mal bei uns vorbei und lies dich ein.
Zum Thema Insulinresistenz und Diebetis gibt es viele Themen und auch direkt Betroffene mit denen du dich austauschen kannst.

http://lchf.de/forum/viewforum.php?f=52
Wurstel dich einfach mal durch, das ist zwar der Diabetikerbereich, aber da gibt's auch Beiträge zu Insulinresistenz. Ist ja beides miteinander verbunden mehr oder weniger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?