Wie kommt man aus der Vergangenheit raus? - Die Geschichte eines verzweifelten Mädchens...

...komplette Frage anzeigen

28 Antworten

So, wie ich das lese, gibt es ein paar Dinge, die man vielleicht aufdröseln sollte. Einmal lese ich, daß andere etwas mit Dir gemacht haben und Du deshalb ein problematisches Leben führen mußt, in dem Du nicht gut zurechtkommst. Zum anderen lese ich, daß Du mit Deinem Körper anfängst, den Du nicht sehr wohlwollend beschreibst, und mit Deinem Lebensgefühl, das Du auch nicht positiv siehst. Zwischen den Zeilen drängt sich mir der Eindruck auf, daß Dein Selbstbild und Selbsgefühl ganz stark davon abhängig ist, was von außen auf Dich zukommt: Ereignisse, Erlebnisse, Bestimmungen, Druck, Erwartungen etc. Ich weiß nicht, ob ich richtig deute, was Du schreibst, ich kenne Dich ja nicht. Das ist mein spontaner und subjektiver Eindruck. ;-)

Ich lese noch was aus Deiner Frage heraus, nämlich, daß Du den Wunsch und vielleicht auch die Energie hast, da rauszukommen. Das ist eine gute Voraussetzung, um Veränderungen anzugehen. Offenbar ist eine Entscheidung gefallen, Dein "Schicksal" nicht als gegeben hinzunehmen, sondern selbst dafür zu sorgen, daß alles besser wird.

An Deiner Stelle würde ich mir JETZT professionelle Hilfe suchen. Das kann ein/e Psychologe/in sein oder eine Psychotherapeutin. Ob Du eine Therapie brauchst und welche, kannst Du dann herausfinden. Womöglich brauchst Du auch "nur" einfach jemanden, der Dir hilft, das Vergangene genau zu betrachten, einzuordnen und später davon frei zu werden.

Eine große Schwierigkeit ist für Dich vielleicht, Vertrauen zu Menschen aufzubauen, weil Du oft erfahren hast, daß Menschen Dir wehgetan haben. Jemand, der Dich begleiten kann, kann Dir dabei helfen, herauszufinden, wie Du Dich wieder auf Menschen einlassen kannst und wie Du selbst bestimmen kannst, wie weit Du dabei gehen willst.

Eine andere Schwierigkeit ist vielleicht, die Einschränkungen und Probleme, die Du hast, von Deiner Persönlichkeit zu trennen. Du BIST kein Problem, Du HAST ein Problem. Soll heißen, Du bist als Mensch völlig in Ordnung und nicht von Definitionen anderer Leute abhängig, Du bist völlig frei, für Dich selbst jede Entscheidung zu treffen, ganz egal, was irgendwer irgendwann mal vorgegeben hat. Auch, wenn Du einmal ein "Opfer" für andere warst, die es böse mit Dir gemeint haben - das bestimmt nicht, wer oder was Du bist. Alles Gute! q.

Sehr schöne einfühlsame Antwort. DH von mir

0

Seeeehr Schöne Antwort hätte ich nicht besser machen können ;)

0

Das ist echt so schade das manche Kinder mobben,aber sei dir klar im Kopf ich meine du sollst dass abschließen du zerbrichst daran,gib dir selber ein Ruck das ist echt wichtig glaub mir mach das es wird dich Vlt immer manchmal tu ter ziehen aber das darfstbdu nicht zulassen,und gar kein fall glaub mir es werden sovielmal Kinder gemobbt und das schlimmste ist daran das ihr das immer mit euch trägt,es werden Kinder gemobbt die kein Grund hätten sie schauen gut aus gepflegt sauber uvm abe ja leider diese Kinder die haben immer was auszusetzen, aber schliss damit endlich ab Wie du ja selber sehen kannst du zerbrichst nur Daran Denk nicht mehr daran gib dir ein Ruck! D solltest immer eine person haben mit derdu reden kannst wenns dir schlecht geht as hilft auch

Es ist sehr schwierig dir von hier aus so helfen zu können, dass du mit deiner Vergangenheit abschließen oder dich zumindest arrangieren kannst. Wobei in deinem Fall beides ein Ding der Unmöglichkeit in meinen Augen ist. Es sei denn, du wärst "Mutter Theresa", die du aber nun mal nicht bist.

Ich vermute mal, dass die Sache mit deinem Großvater unter den Tisch gekehrt wurde oder du als was weiß ich von deinen Eltern hingestellt wurdest, falls du dich überhaupt trautest etwas darüber zu sagen.

Ich lese aus deinen Zeilen, dass deine Familie nicht hinter dir stand, dich nicht stärkte sondern wohl eher das Gegenteil mit dir machte.

Mit ein paar Zeilen hier ist es nicht getan. Was du brauchst, ist professionelle Hilfe, um nach vorne schauen und wenigstens so gut wie möglich in der Gegenwart leben zu können. Eine Fachfrau, die sich mit Tiefenpsychologie auskennt, könnte hilfreich für dich sein.

Leider weiß ich nicht, wie alt du bist und ob du noch Kontakt zu deinen Eltern hast, die auch zu dem Dilemma beigetragen haben.

Ähm ich kann dir nur sagen bleibe stark habe das was du aufgezählt hast auch durchmachen müssen :-\ sogar noch ein wenig mehr :-\ Ich weiß das dass nicht einfach ist das mann alles vergessen kann aber ich gebe dir den guten rat schau nach vorn und nicht zurück das bringt dir nix das weiß ich aus eigener erfahrung da ich narben an körper hab die ich nie weg bekomme und so zwar auch an der vergangenheit gebunden bin leider wie gesagt du hast bestimmt freunde die dich auch wieder hoch holen von deer vergangenheit oder ?! guck in die gegenwart das ist besser so glaub mir LG Lili1511

jaha von narben am körper kann ich auch ein lied singen, erinnert mich auch immer daran und sie werden nie verschwinden..

0
@Nachtschatten77

ich sag dir eins bleibe stark glaub mir :-) ich habe die krankheit borderline nennt man auch persönlichkeitsstörung und ich bin bis heute noch so stark weil es leute gibt die ein wieder hoch holen isr bestimmt auch bei dir so ...... Ich wUrde wie gesagt zum phyolgen gehen und damit reden was du statt dem ritzen oder eo tun kannst mach nur nicht weiter guck nach vorn und bleib so stark und bleib so wie du bist :-)

0
@lili1511

das ritzen hab ich gott sei dank hinter mir, das werd ich nicht nochmal anfangen :)

danke :)

0

Liebe Johanna, mit jemandem zu sprechen wäre auf jeden Fall gut. Wenn du dich momentan nicht zu einem Psychologen traust, wäre vielleicht ein Sorgentelefon etwas für dich? Die sind anonym und da könntest du vielleicht erste Schritte machen und etwas Vertrauen aufbauen. Vielleicht gibt es in deiner Stadt auch eine Selbsthilfegruppe für Opfer von sexuellem Mißbrauch. Das wäre dann vielleicht auch mal was für dich. Dann merkst du, dass du nicht allein bist. Was auch noch gut ist: "Du kannst es" von Louise Hay. Ein Buch über positive Affirmationen. Sehr hilfreich fand ich. Da kannst du schonmal zu Hause an deinem Selbstbewusstsein arbeiten. Ich denke, auch eine Familienaufstellung würde dir weiter helfen. Das kann man auch in der Einzelsitzung machen. Vielleicht auch in Kombination mit einer Verhaltenstherapie. Lies doch mal das Büchlein "wie hilft Familienstellen" von Ulsamer und Hell. Das klärt kurz und gut verständlich über die Methode auf. Die Seite fand ich auch ganz informativ: http://www.sorge-dich-nicht-liebe.de/familienaufstellung. Also, mach einen Schritt nach dem anderen, hab Geduld mit dir und gib nicht auf. Finde ich sehr tapfer, dass du dich getraut hast, hier im Forum zu schreiben! Liebe Grüße von Jeannine

Sorgentelefon ist ein guter Rat- allerdings entsteht keine Beziehung, da man jedesmal mit wem anders redet. Bei der Familienaufstellung rate ich zu besonderer Vorsicht. Es soll schon Aufstellungen gegeben haben (zB nach Hellinger), wo keine medizinischen Fachpersonen anwesend waren und Traumabetroffene aufgefordert wurden, sich dem Vater oder einem sonstigen missbrauchenden Erwachsenen unterzuordnen und sich bei DEM zu entschuldigen. Die Überforderung und damit auch Schuldzuweisung führte bei den Betroffenen dann zur Retraumatisierung, die nicht aufgefangen wurde, sondern als uneinsichtig und nicht zu helfen interpretiert. Eine fatale und menschenunwürdige Behandlung! Traumaopfer sollten sich NUR an Traumafachkräfte wenden.

0
@guinan

Liebe Johanna, guinans Beitrag scheint nur auf Hörensagen zu beruhen. Es kursieren recht viele solche Gerüchte über Familienaufstellungen. Die Wenigsten, die solche Gerüchte verbreiten, haben je an einer Familienaufstellung teilgenommen. Wie auch immer, natürlich gibt es schlechte Familienaufsteller und gute, wie in allen Berufsgruppen. Es ist wichtig, sich jemand Gutes empfehlen zu lassen. Bei der DGFS (Gesellschaft für Systemaufstellungen) gibt es eine Liste mit zertifizierten Aufstellern. Alles Gute wünscht Jeannine

0

Liebe Johanna, ich bin erschüttert, was du alles mitgemacht hast und erlitten hast. Aber das ist vorbei, die Vergangenheit kannst du nicht mehr ändern und du weißt es selbst auch, alle deine Freunde haben recht, wenn sie das sagen! Beginne eine Therapie und arbeite deine Probleme ab. Denk dir, es seien lauter einzelne Bausteine, die du umwirfst und weit weg schubst, verbrennst, in die Luft jagst, welches Bild dir am besten gefällt. Du wirst spüren, es befreit dich. Du kannst atmen und sehen, wie schön die Welt ist, ja, eben jetzt kannst du deinen Glücksmoment erkennen, such ihn, schau dich um und halte ihn fest. Schreib mal einen Tag lang auf, was dir gutes begegnet, ein freundliches Gesicht, ein paar liebe Worte, ein Streicheln, ein putziger Hund, ein herziges Kleinkind, eine Geschichte, über die du herzhaft lachen kannst...und du wirst sehen, da kommt einiges zusammen. Figur und Ausstrahlung gehören zusammen. Du musst nicht schlank sein, wenn es dir damit- mit dir selbst! gut geht. Du bist die Person, die dich glücklich machen kann!

kleines ich empfehle dir einen therapeutin auch wenn sich vllt schlimm anhört glaub mir hab was ähnliches durchgemacht nur ein gute therapeut hilft dir nach nem jahr sollte es dir ein kleines stückchen besser gehen und ich empfehle dir mehr mit leuten was zu unternehmen wo du dich auch wog´hlfühlst und lass dir viel viel komplimente gben so streigerst du dein selbst bewusstsein

Das soll jetzt nicht ins lächerliche gezogen werden und auch kein Angriff sein, aber bei so einer Vergangenheit wäre es doch ratsam mal mit einem Psychologen zu sprechen.

Damit du das ganze auch aufrollen kannst und er (o. sie, gibt ja auch weibliche) dir hilft das ganze zu "verarbeiten." Denn vergessen und wirklich "hinter dir lassen", wirst du nicht können. In unterschiedlichen Lebenssituationen wirst du sicher des ötteren an die Vergangeneheit erinnert werden. ALso ist es wichtig, zu lernen damit "umzugehen".

ähm nja das du nicht grad dir dünnste bist ist nicht selten. ist auch mein problem. an deiner stelle würde ich zum psychater gehen obwohl es vllt schwer ist über verganges zu reden. und das mit dem missbrauch ist zwar schlimm aber du musst bedenken: kein anderer junge wird das mit dir machen. es ist warscheinlich schwer sich das erstmal einzutrichtern aber versuch es man. du hast geschrieben das jeder deiner freunde..... also ist das mit dem mobben vllt nicht das größte problem (also darüber hinwegzusehen) weil du freunde hast die zu dir halten. du kannst auch mal die nummer gegen kummer anrufen und dir da kostenlos einen rat holen: 08001110333

Ich hoffe ich hab ein wenig geholfen

LG jasmin

Hi Johanna,

vielleicht überrascht es dich, aber das was du fühlst ist NORMAL für das, was dir passierte. Und das geht nicht mal eben in Kürze weg. Das macht Arbeit und verändert sich nur in der Weise, wie du es vielleicht von anderen schlimmen Dingen weißt wie Liebeskummer oder den Tod eines geliebten Menschen. Mit den Jahren ist es nicht weg, aber nicht mehr so ganz nah.

Ich möchte dir raten, mit zu uns ins Forum und den Chat zu kommen. Dort kannst du dich mit dem Ganzen beschäftigen, wenn du es möchtest. Und wenn du es nicht möchtest, sondern nur Ablenkung, lenkste dich eben im Chat ein bischen ab (triggernde Inhalte sind im Eingangsbereich nicht erlaubt, nur in den anderen Räumen mit Leuten, die zugestimmt haben, dass sie zuhören wollen. Also ist im Eingang meist normale oder lustige Stimmung)

Außerdem kannst du da Leute kennenlernen, die Wege gegangen sind, die du noch vor dir hast oder Wege gehen müssen, die du schon hinter dir hast. Und vor allem Menschen, die verstehen, wie du fühlst. Dort bist du nicht anders wie die anderen, dort bist du wie alle.

www.gegen-missbrauch.de (Chat und Forum rechts in der Leiste anklicken)

Du musst die vergangenen Dinge aufarbeiten, da geht kein Weg dran vorbei. Du hast das Uebel ja schon erkannt, das ist die halbe Miete. Nun musst du versuchen, diese Traumen aufzuloesen. Da wirst du Hilfe brauchen, jemand der dich an die Stellen deiner Vergangenheit zurueckfuehrt und sie dir voll bewusst werden laesst und sie dann in dein Leben zu integrieren. Du solltest professionelle Hilfe konsultieren. Du kannst schonmal selbst alles, was du erlebt hast und noch weisst, in ein Buch oder PC aufschreiben. Wenn du schreibst, wird dir peu a peu immer mehr einfallen und es koennen sich schon Knoten loesen. Mach es nicht, wenn du dich nicht stark genug fuehlst, weil das einiges aufwuehlt. Aber die Profis sind da natuerlich von bester Hilfe fuer dich. Viel Erfolg

Hallo Johanna,

ob du es glaubst oder nicht,trotz dem was dir alles widerfahren ist, lese ich bei dir zwischen den Zeilen viel Selbstliebe und das ist der erste Schritt auf dem Weg der Heilung.

Wenn Du Geld hast, kannst Du dich in Reiki einweihen lassen, das wird dir Liebe, Ruhe, Harmonie, Selbstakzeptanz, Auflösung von blockaden und Loslösung von der vergangenheit bringen.

Du kannst auch zu einer klassischen Homöopathin, die heilt dich auch: Auflösung von blockaden, Selbstakzeptanz, Durchsetzungsvermögen, Gewichtsabnahme und viel mehr gute Dinge. Bei der klassischen Homöopathie geht es um die Einheit von Körper, Seele und Geist. Es gibt keine Medikamente, sondern Mittel ohne Nebenwirkungen. Es gibt eine Heilkrise ("Erstverschlimmerung"), die für die klassische Homöopathin das beste Zeichen ist, dass du auf dem Weg der Heilung bist und die wird von ihr aufgefangen. Alte Symptome treten noch mal in milder Form für ca. 3 tage auf und dann NIE wieder, ist das nicht fantastisch? Von der klassischen Homöopathie kannst du nur profitieren! Vor allem im seelischen Bereich ist die klassische Homöopathie sehr wirksam.

Es gibt auch klassische Homöopathinnen, die von der Krankenkasse bezahlt werden, also fleissig googlen und dranbleiben!

Eine Gesprächstherapie bei einer Psychologin würde Dich wahrtscheins viel zu sehr aufwühlen, und "Liebe" wie bei Reiki würdest du da auch keine erfahren.

Ich habe schon mehrere Therapien ausprobiert und habe von den beiden genannten am meisten profitiert, ich bin 45 Jahre alt.

                              such dir hilfe 

glaub mir hilfre von aussen ist das beste geh zu einem psychater oder zu irgend einem seelendoktor . glaub mir das hilft ich hatte ein ähnliches problem aber so ein seelenklempner bekommt das aufs geradeste wieder hin probiers aus (wenn du uns das sagen kannst, kannst diu es auch einem arzt sagen)

Du solltest zu einem Psychologen gehen. Auch wenn sich das Wort "Psychologe" abschreckend anhört, was es gar nicht ist. Da kannst du dich aussprechen, im Gegenzug wirst du aufgebaut und dir wird wieder Selbstvertrauen eingehaucht.

Viel Glück.

Du solltest dir psychischen Beistand suchen,... es gibt menschen denen es genau so geht...reden hilft! Das tut mir auf alle Fälle sehr Leid für dich, alles gute

Hi Johanna,

hast Du schon mal eine Gesprächstherapie beim Psychologen gemacht? Dazu würde ich Dir dringend raten, sonst kannst Du mit Deiner Vergangenheit niemals abschließen. Das Hineinfressen würde Dich auf Dauer nur noch mehr kaputtmachen. So etwas ist keine Kleinigkeit, jeder hätte daran zu knabbern! Ich wünsche Dir alles Gute.

LG Slide

Das mit deiner Vergangenheit zu bewältigen,wäre doch mit einer Gesprächstherapie ganz gut in den Griff zu bekommen. Auch die Angst vor Männern und Jungen. Was machst du momentan? Wie gehts dir in der Schule?

im moment versuche ich mein abitur zu machen, das hängt aber so ziemlich am seidenen faden..

0

Kinder sind Monster. Was geschehen ist, kann keiner ändern und auch leider unvergessen machen. Leider. Dein Schicksal wird dir zugespielt. Manche Lebewesen genießen wunderbare Gegebenheiten, anderen fehlt in der Gleichung das Ausschlaggebende ...

Mein Tipp an dich, lass deine Gedanken nicht in der Vergangenheit umherirren, schau nach vorne und leb in der Gegenwart, voller Hoffnung auf eine gute Zukunft. Wenn du nämlich mit Altem abschließt, bist du bereit für Neues. Und somit auch viel offener.

Also viel Glück . :)

hey, hier gibts gute texte dazu. steht zwar selbt da, dass das keinen therapeuten ersetzen kann, ist aber sicher besser als keiner und kann helfen, schon ein paar innere konflikte abzubauen, wenn einem klar wird, woran es in einer bestimmten situation eigentlich hängt.

aufrecht.net

www.phillyspissed.net/node/18

zinelibrary.info/learning-good-consent

es gibt sicherlich noch mehr angebote im netz, einfach mal google bemühen, selbsthilfe und so, jedoch sei vorsicht angesagt, es gibt auch leute, die von sexuell missbrauchten personen angetan sind, weil man die einfacher verletzen und somit kontrollieren kann. solche personen präsentieren sich anfangs als einfühlsam und hilfsbereit, bis sie genug daten zusammenhaben, um druck auszuüben

Was möchtest Du wissen?