Wie kommt man aus der Schufa raus?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es kommt Trauf an wie hoch deine schulden sind wenn deine schulden unter 1000€liegen kann das 6-12monate dauern aber wenn du Glück hast bist du nach 6monaten wieder raus ich spreche aus erfahrung und habe mich damit auch schon sehr stark erkundicht

das probelm ist meines wissens nach folgendes. wenn man einmal in der schufa steht, bleibt man zwei jahre drin. auch wenn man das am selben tag noch bezahlt. und wenn du 5 jahre raten zahlst bleibst du dann 7 jahre drin. wende dich am besten direkt an die schufa, die können dir da auch auskunft geben.

Ja Einträge bleiben leider erstmal stehen. Damit alles schnell verschwindet bin ich auf ein schufafreies Girokonto umgestiegen. So hat die Schufa keinen Einblick mehr und weiß auch nichts. Als meine Schufa dann wieder sauber war bin ich zurück zu meiner Hausbank.

Bei http://www.gegen-schufa.de.vu findet man die passenden Konten ohne Schufa.

0

Die Schufaeinträge werden immer erst nach drei Jahren zum Jahresende gelöscht. Wenn Du eine vorzeitige Löschung möchtest mußt Du mit der Zahlungsaufforderung und der Qittung zu deinem Dir zuständigen Amtsgericht und die Löschung dort beantragen, soviel ich weiß geht das aber auch immer nur zum Jahresende, wenn Du also am 2. Januar 2008 die Löschung beantragst, kann es sein das Du erst ab Anfang nächstes Jahr nicht mehr in der Schufa stehst. So war es vor 15 Jahren bei mir, ob es heute immer noch so ist kann ich nicht definitiv sagen.

geht jetzt auch während des Jahres. aber muss man immernoch beantragen.

0
@Elster79

Danke Elster79, ändert sich halt doch so einiges in 15 Jahren und wenn man sich mit der Materie nicht mehr befasst, kann die Antwort schon etwas daneben liegen.

0

geht jetzt auch während des Jahres. aber muss man immernoch beantragen.

0

man muß sich immer im klaren darüber sein, dass die schufa oder ähnliche unternehmen keine behörden sind, die schnüffeln oder so. jeder eintrag bei der schufa gründet sich auf eine erlaubnis, die der eingetragene selbst erteilt hat, bei irgendeinem geldgeschäft - kreditvertrag, ratenzahlung, kontoeröffnung, und so weiter. jedesmal unterschreibt man, dass daten an die schufa gegeben werden dürfen.

Schufaeinträge sind nicht generell etwas Schlechtes. Jeder, der einen oder mehrere Kredite oder Kreditkarten hat, steht in der Schufa mit Bank, Laufzeit pp. Erst, wenn man Kredite nicht zurückzahlen kann und diese deshalb gekündigt werden, gibt es die sog. Negativeinträge, die dazu führen, dass man von keiner Bank mehr einen Kredit bekommt, die mit der Schufa zusammenarbeitet.

Was möchtest Du wissen?