Wie kommt man aus dem gemeinsamen Mietvertrag raus?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Was ist aber wenn einer ausziehen möchte weil er sich von dem anderen trennt, aber dieser will einem das Leben schwer machen und weigert sich einen neuen Mietvertrag zu schließen oder der Kündigung zu zustimmten?

Dann kann der der auszieht den anderen auf Zustimmung zur gemeinsamen Kündigung verklagen. Dann ersetzt das Urteil seine Unterschrift.

Und wenn der Vermieter keinen neuen Mietvertrag mit dem anderen will, steht der andere ohne Wohnung da.

Wenn man das dem anderen erklärt ist er/sie evtl. bereit freiwillig der Kündigung zuzustimmen.

Niemand kann von dir verlangen, einen Vertrag ewig fortzuführen. Du musst deinen Mietvertrag beim Vermieter kündigen und wärend der Kündigungsfrist weiterzahlen. Was danach passiert, muss der verbleibende Mieter mit dem Vermieter aushandeln oder selbst eine neue Wohnung suchen. Nimm dir einen Rechtsanwalt (Mietrecht) oder erkundige dich bei einer Verbraucherzentrale.

martinzuhause 12.05.2015, 11:54

der mietvertrag kann nur geminsam gekündigt werden.

2
HotFudge 12.05.2015, 11:56
@martinzuhause

man kann doch niemanden zwingen sein leben lang mit jmd zusammen zu leben der einen psychisch fertig macht ?

0
Tabaluga1961 12.05.2015, 12:08
@HotFudge

aber auch ein Mietvertrag ist ein Vertrag.. Punkt und dieser kann nur von allen Vertragspartnern gekündigt werden.

2
anitari 12.05.2015, 12:23

Du musst deinen Mietvertrag beim Vermieter kündigen

Fragesteller aber keinen alleinigen Mietvertrag den er allein kündigen kann, sondern einen in dem die Partei Mieter aus 2 Personen besteht. In dem Fall kann nur die Partei Mieter als Ganzes kündigen.

@HotFudge

Es wird ja niemand gezwungen mit jemand zusammen zu leben/wohnen den er (nicht mehr) mag. Nur aus dem Mietvertrag kommt nicht so einfach raus wenn sich einer quer stellt.

0

In dem Fall kannst/darfst du auf Zustimmung klagen.

Eine schwierige Sache! Am Besten kommst du, wenn du deinem Expartner durch "weiteres Zusammenwohnen" das Leben auch schwer machst. Bis er / sie zu der Erkenntnis kommt, dass eine Kündigung des gemeinsamen Mietvertrages die beste Möglichkeit ist.

mirolPirol 12.05.2015, 11:54

Das ist Unsinn und Nervenkrieg ohne Sieger!

0

dann kannst du da nur klagen das er zustimmt.

ansonsten müssen alle mietparteien mit einer änderung einverstanden sein. also alle mieter und der vermieter.

Dann hat er ein Problem und Anwaltskosten. 

martinzuhause 12.05.2015, 11:51

warum sollte er? sie möchte den vertrag ändern, nicht er.

0
Gerhart 12.05.2015, 11:56
@martinzuhause

Vor dem Amtsgericht kann auf den Anwalt verzichtet werden. In den meisten Fällen bekommt der Kläger Recht, wenn er auf Zustimmung zur Kündigung klagt.

1
HotFudge 12.05.2015, 11:58
@Gerhart

sprich wenn ich klage, muss er zustimmen? Natürlich brauche ich keinen Anwalt, ich möchte ja lediglich fristgerecht kündigen. Ich denke kaum das ein Gericht bei so einem Kindergarten mit macht?!

0
martinzuhause 12.05.2015, 12:04
@mirolPirol

damit muss der vertrag doch geändert werden. es fällt doch ein vertragspartner weg.

0
martinzuhause 12.05.2015, 12:13
@HotFudge

du möchtest kündigen, der vermieter hat aber mit euch beiden einen vetrag. und der müsste dann natürlich geändert werden.

0

Dann kannst Du nur klagen...

Was möchtest Du wissen?