wie kommt man auf den hauptnenner bei bruchgleichungen

2 Antworten

Hey :)

du redest wahrscheinlich vom gemeinsamen Nenner, oder? Hier mal ein Beispiel zur Veanschaulichung:

1/(x^2-4x+4) = 2/(x-2).

Hier sieht man, dass der eine Nenner eine Binomische Formel ist und der zweite Nenner eine Klammer dieser binomischen Formel. Hier wäre der Hauptnenner x^2 -4x+4.

1/(x^2-4x+4)= 2/(x-2) | * (x^2 -4x +4)

1 = 2(x-2) |Kl.

1 = 2x -4 |+4

5 = 2x |:2

x = 2½.

Also du musst halt schauen (sofern möglich) was das kgV der Nenner ist. Dazu multiplizierst du (falls nötig) die Nenner miteinander. Das ist der Hauptnenner (das machst du immer als ersten Schritt beim Lösen einer Bruchgleichung). Der Zähler wird dann entsprevhend mit dem Nenner mal genommen, den er nicht hatte! Dann Kammern auflösen und nach x umformen. Ich hoffe ich konnte etwas helfen.

lg ShD

Wenn du 2 Brüche addieren sollst, beispielsweise ⅓ und ½ dann geht das nur, wenn du den Nenner normierst, beide Brüche brauchen den selben Nenner, erst dann kann man die Zähler addieren.

Im einfachsten fall multiplizierst du die Nenner, in diesem Fall also 2*3=6, jetzt werden beide Brüche mit dem Nenner 6 geschrieben, also ½ wird zu 3/6 (weil die 2 dreimal in der 6 enthalten ist) und ⅓ wird zu 2/6 (die 3 ist 2 mal in der 6). Jetzt kannst du die genormten Brüche addieren:

2/6 + 3/6 = 5/6, also ½ + ⅓ = 5/6

Was möchtest Du wissen?