Wie kommt man an sein Erbe ohne einen Anwalt/Notar einschalten zu müssen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Es macht Sinn beim Amtsgericht einen Antrag auf Nachlassverwaltung zu stellen. Wenn sich tatsächlich aus dem Erbe etwas ergibt, so kann sich die Vergütung des Nachlassverwalters aus den entsprechenden Prozenten des Nachlasswertes ergeben.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sergius
23.11.2016, 09:13

Völliger Unsinn !

0

Du kannst vom "Haupterben" eine Aufstellung des Nachlasses fordern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann gibt es ja sicher ein Testament, in dem die Erben benannt sind. Oder du hast ein Vermächtnis bekommen, das die Erben umsetzen müssen. Du musst die Erben auffordern, ein bewertetes Nachlassverzeichnis zu erstellen, dann weißt du was als Erbmasse (nach Abzug aller Kosten) noch bleibt. 

Ohne rechtsanwaltliche Unterstützung kann es schwierig werden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist Du aus irgendeinem Grund schwer aufzufinden? Wenn nicht, dann wirst Du informiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um den Umfang des Nachlasses zu ermitteln beginnen sie am besten in der letzen Wohnung des Verstorbenen. Wohnte er allein, dann können sie als Erbe die Wohnung einfach betreten.

Hatte er einen Hausgenossen, so haben sie gegen diesen ein Auskunftsrecht.

Soweit ihnen die Banken und Versicherungen des Verstorben bekannt sind erhalten sie auch von diesen unter Vorlage des Erbschein Auskunft.

Der Nachlassverwalter muss Dir Auskunft erteilen.

In Deutschland gibt es a priori keinen Nachlassverwalter, dieser wird nur auf Antrag bestellt. Vielmehr gilt das Prinzip der Universalnachfolge, d.h. die meisten Rechte und Pflichten gehen einfach auf die Erben über.

Auch das Nachlassgericht hat in der Regel keine Ahnung vom Vermögen des Verstorbene und gibt diesbzüglich auch generell keine Auskunft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solltest du im Testament stehen, bekommst du bescheid, ansonsten tritt die gesetzliche Erbfolge in Kraft. Wenn es einen Haupterben gibt wirst du dich mit Ihm auseinandersetzen müssen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Nachlassverwalter muss Dir Auskunft erteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frage mal beim Nachlassgericht nach. Das ist meist beim oertlichen Notariat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wfwbinder
23.11.2016, 07:28

Du meinst beim örtlichen Amtsgericht.

0

ein mensch stirbt und die angehörigen streiten sich wohl hier uns erbe. ich liiiiiiebe das.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nitsou
22.11.2016, 23:37

Ja, aber woher weiß ich, dass er mir nicht etwas verschweigt?

0

Was möchtest Du wissen?