Wie kommt man an eine Psychotherapie?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du gehst zum Hausarzt und schilderst dein Problem. Dann gibt's eine Überweisung zum Psychologen. Dann telefonierst du nach Terminen rum. Es kann gut sein, daß du ein halbes Jahr warten mußt.

Vielleicht kann dir der Terminservice der Krankenkassen helfen. Aber dann muß du auch in Kauf nehmen, weiter weg zu einem Therapeuten zu gehen. Wunschtherapeut ist dann nicht möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Möglichkeit ist die über den Hausarzt, der Dir allerdings natürlich keinen Termin beim Psychotherapeuten geben kann. Du kannst auch direkt bei Psychotherapeuten anrufen, eine Liste schickt Dir die Krankenkasse oder Du schaust in den "Gelben Seiten" des Telefonbuchs unter "Psychologische Psychotherapeuten" oder im Internet. Ja, es gibt in der Regel längere Wartezeiten bei den kassenzugelassenen Therapeuten. Wenn Du dann einen Termin hast, dann gehst Du mit Deiner Krankenversicherungskarte hin, dann wird das von der Kasse bezahlt. Du brauchst keine Überweisung. In diesem Erstgespräch erzählt Dir der Therapeut, wie es weitergeht (entweder mehrere "probatorische (= Probe-) Situngen" oder der Antrag an die Krankenkasse, vorher mit Bericht für den Hausarzt u.a.). Bei einem kassenzugelassenen Psychotherapeuten zahlt die Krankenkasse. Soweit klar? Sonst frag weiter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?