Wie kommt Kokain ins Gehirn?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zunächst mal musst du zwischen den Konsumarten unterscheiden.
Oral, nasal, intravenös oder inhaliert. Dort gelangt es dann durch die jeweiligen Organe, Nasenschleimhaut (nasal), Lunge (inhaliert), Magenschleimhaut (oral) in das Blut (bei i.v. logischerweise direkt).
Von dort aus verteilt es sich im Körper. 

Im Gehirn muss es erst die Blut-Hirnschranke überwinden um dort wirken zu können.
Kokain wirkt auf das zentrale und vegetative Nervensystem.
Im Nervensystem bindet es sich an Dopamin-Transporter und blockiert diese. Wenn dann Dopamin freigesetzt wird, kann es nicht mehr in die Zelle zurücktransportiert werden und sammelt sich im so genannten synaptischen Spalt an. Dort interagiert es mit den Neuronen und es kommt zur starken Aktivierung des Belohnungszentrums.
Ähnlich erhöht Kokain auch die Noradrenalin- und Serotoninkonzentration im synaptischen Spalt.
Also wird durch Kokain nicht die Ausschüttung dieser Stoffe erhöht, sondern lediglich der Abtransport blockiert.
Zusätzlich blockiert Kokain spannungsabhängige Natrium-Kanäle, die für die Nervenimpulse verantwortlich sind. Deshalb betäubt Kokain, da die Weiterleitung der Signale blockiert wird.

Reicht dir das so oder willst du es noch genauer wissen?

Hab mich vertan. Oral wird Kokain hauptsächlich im Dünndarm aufgenommen.

1

Durch die Blut Hirnschranke

Kokain ist fettlöslich, dadurch kann es in das Gehirn wandern.

Aber welchen Weg nimmt es?

0
@danibubani

Na durch den Blutkreislauf es gibt da nun nicht einen direkten weg so wie eine Autobahn.

Es gelangt über die Zellen durch die Hirn-Blut-Schranke in das Gehirn.

1
@ValentinDupree

Tut mir Leid für die dummen fragen....Aber wie genau kommt es dadurch? Und wo genau ist die Blut-Hirn-Schranke?

0

Was möchtest Du wissen?