Wie kommt ihr ohne Facebook klar?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich habe mich erst im Januar dieses Jahr angemeldet um mal zu gucken, da ich in einer kleinen Hobbyband spiele und mich ein paar Leute kennen, haben sich bis jetzt schon einige Hundert Leute angesammelt in meiner Freundesliste. Viele davon nerven so ziemlich abartig. Zugegeben es ist ne tolle Sache um geschäftliche Beziehungen zu knüpfen oder Aufträge zu bekommen. Hab dadurch schon Aufträge bis nach Übersee oder Japan bekommen, aber ich hab es schon nach 2 Wochen bereut, mich da angemeldet zu haben und spiele jetzt auch wieder wöchentlich mit dem Gedanken, das Ganze abzumelden oder laufen zu lassen, und nichts mehr da zu posten. Manchmal vergesse ich, gewisse Beiträge oder Fotos nicht für jedermann zugänglich zu machen, weil ich nicht mehr weiß, wer alles in meiner "Freundesliste" ist. Ich blocke daher schon jede Woche immer wieder ein paar Leute, die es echt übertreiben! Kaum 2 Sekunden online, oder klickst du irgendwo drauf, schon hab ich wieder ne Mail im Postfach: "wo bist du? was machst du? lass uns mal treffen. bist du single? na wie gehts? lass uns mal chatten...". Manche sind so gestört, die werden aggressiv, wenn du ihnen nicht innerhalb 5 Minuten zurück schreibst. Viele sind sehr fanatisch, das nervt und manche denken wohl FAcebook sei ne Singlebörse. Es macht mich so aggressiv, dass ich gar nicht mehr antworte, weil ich eigentich kein Bock hab, irgendwelche Leute kennen zu lernen. Ich glaube, Facebook hat keine Zukunft, ich will ja nicht von den Leuten der letzten 30 jahre mit denen ich irgendwo irgendwann mal zu tun hatte, gefunden werden!!!

Ich schaue übrigens nur ganz selten auf Facebook rein. Keinenfalls jeden Tag! Nur wenn ich Nachricht bekomme zu was bestimmtem, das mich interessiert.

0

Natürlich kann man nicht bestreiten das ein großer Teil der Kommunikation sich heutzutage über soziale Netzwerke wie Facebook abspielt. So kann man auch nicht bestreiten das man leicht im Aus steht wenn keinen Account in diesen sozialen Netzwerken besitzt. Angewiesen ist auf Facebook und Co. aber auf keinen Fall. Es war deine Entscheidung und das ist vollkommen ok wenn du deinen FB Account gelöscht hast, auch wenn dich deine Freunde im Moment vielleicht schief angucken. In ein paar Wochen interessiert das keinen mehr, das du kein Facebook hast.

Ich bin auf Facebook, allerdings wirklich nur, um die Neuigkeiten z.B meiner Lieblingsbands auf der Startseite zu haben oder mit weit entfernten Freunden zu chatten. So langem an das Real Life nicht aus den Augen lässt und sich halbwegs ist da auch nichts dabei.

Zwischendurch habe ich meinen Account auch einmal gelöscht, weil ich keinen Bock hatte, jedes dieser Spiele zu blocken, aber mittlerweile überspringe ich alles das mit "Ville" aufhört ganz automatisch. Ich fand es nicht schwer, diese Datenaussaugende Website zu ignorieren und habe meine Gründe auch jedem, der sie wissen wollte, vorgelegt.

heutzutage besteht das leben fast nur aus computer und internet.. da kann man dann schonmal wenn man nirgenswo angemeldet ist nicht mitreden.. aber man fühlt sich freier und auf jeden fall vieel besser :)

Ich hab zwar facebook aber ich geh selten drauf nachdem ich es nicht wirklich spannend find post von leuten zu lesen die ungefähr so aussehen: Heute mit den süßen in Park gewesen hab euch lieb <3. Naja und chatten find ich da auch nicht so schön. Also ich kann auch ohne Facebook! :)

Ich hatte mich vor 3 Monaten auf FB angemeldet weil mich alle damit genervt haben. Ich dachte "okay, so schlimm wirds wohl nicht sein" nach 2 Tagen hab ich mich wieder gelöscht, weil man da nur zugemüllt wird mit irgendwelchen dämlichen Anfragen, Leute die ich kenne und nicht mag/hasse schicken mir freundschaftsanfragen und jeder Vollhorst da postet Sachen die NIEMANDEN interessieren.... da guck ich lieber Brot beim schimmeln zu als bei FB eine Sekunde zu verschwenden!

Zwar habe ich noch meinen Facebook-Account, jedoch komme ich gut ohne ihn aus. Eigentlich habe ich mir den Account nur eingerichtet, damit ich anderen Menschen bei Fragen rund um Facebook helfen kann. Wirklich nutzen tue ich meinen Account nicht.

Facebook macht nur Sinn nen paar Leute zu verarschen oder seine Meinung in allen Bereichen zu sagen. Reale Freunde erreicht man auch per SMS, Telefon, E-Mail oder einfach vorbeikommen;-) Irgendwas wird jeder haben

komische Einstellung. Vermutlich noch so ein anonymes Profil, weil man ja niemals die Eier dazu hätte, demjenigen seine Meinung ins Gesicht zu sagen.

0

bin da noch drauf, woltle mich auch löschen, bin zuzeit seit längerer zeit inaktiv dort und ich komme sehr gut klar

ich komme ohne FB super klar, ich habe noch andere dinge zu tun

Fakt ist: Es geht niemanden was an ob du dein Facebook Account gelöscht hast oder nicht. Ich Persönlich finde Facebook unnötig, da es sehr in unsere Gesellschaft eingegangen ist und für jeden ''wichtig'' geworden ist. Außerdem verkaufen die unsere Daten, und der Gründer ist sogar ein Illuminaten Satanist (naja passt nicht zur Frage, aber muss sein)

Hab meinen Account auch vor ca.3Wochen gelöscht..Es fühlt sich toll an..:-)..Melde mich nie wieder an..Ich telefoniere jetzt wieder öfter....;-)

Was möchtest Du wissen?